Wolfenbüttels Sportler der Herzen 2020: Stimmen Sie hier ab!

Wolfenbüttel.  Die Wolfenbütteler Zeitung sucht wieder außergewöhnliche Nachwuchssportler in den Kategorien: Mädchen, Junge, Mannschaft und Schiedsrichter.

Die Wolfenbütteler Zeitung sucht wieder die Sportler der Herzen – und Sie haben die Wahl.

Die Wolfenbütteler Zeitung sucht wieder die Sportler der Herzen – und Sie haben die Wahl.

Foto: Grafik / Jürgen Runo

Die Wolfenbütteler Zeitung sucht wieder die Sportler der Herzen. In den vergangenen drei Wochen haben wir sie vorgestellt: außergewöhnliche Nachwuchssportler.

Zu den bekannten Kategorien Mädchen, Junge und Mannschaft kam diesmal die Sonderkategorie Schiedsrichter hinzu. Doch nicht nur die sportliche Leistung dieser jungen Menschen zählt bei der Wahl der Sportler der Herzen. Vielmehr geht es – wie schon in den vergangenen Jahren – auch um Werte wie Sympathie, Hilfsbereitschaft und ihr ehrenamtliches Engagement, auf das viele Vereine auch existenziell bauen.

Nun liegt es bei Ihnen, liebe Leserinnen und Leser, mit Ihren Klicks im Internet die vier Sieger zu bestimmen. Am Samstag, 22. Februar, und am Sonntag, 22. Februar, können Sie hier abstimmen. Wie immer gilt: Wer die Wahl hat, hat die Qual.

Die Sieger werden nach der Auszählung der Stimmen am Dienstag, 25. Februar, auf unseren Nachrichtenportalen bekannt gegeben.

Das sind unsere Kandidaten für die Sportler der Herzen 2020:

Kategorie Mädchen

Antonia Klamert

Antonia Klamert vom Wolfenbütteler Schwimmverein von 1921 ist enorm trainingsfleißig und als Schwimmerin und Triathletin erfolgreich.

Zudem leitet die 15-jährige Schülerin der IGS Wallstraße schon andere Sportler im Training an. Ihr großes Ziel: der Iron Man auf Hawaii. Dafür trainiert sie achtmal die Woche und gehört dem Verbandskader an.

Hannah Kahmann

Hannah Kahmann vom MTV Wolfenbüttel turnt seit der Grundschulzeit. Die 19-Jährige hat sogar zwei Jahre lang in Mexiko Wettkämpfe bestritten.

Jetzt konzentriert sie sich darauf, ihr Wissen und ihre Erfahrung als Trainerin an die jüngeren Sportler weiterzugeben. Die Elemente Haltung und Ausdruck zu vermitteln, ist ihr dabei am wichtigsten.

Jolina Mrotzek

Jolina Mrotzek feiert mit den Jugend-Basketballerinnen des MTV/BG Wolfenbüttel Erfolge. Die 15-jährige Aufbauspielerin behält die Ruhe, wenn es hektisch wird.

Seit einer einjährigen krankheitsbedingten Auszeit genießt sie jedes Training und jede Minute, die sie mit ihrer Mannschaft auf dem Feld steht. Außerdem engagiert sie sich beim Kampfgericht.

Kategorie Jungen

Jona Kantner

Jona Kantner gehört zu den Tischtennis-Talenten des MTV Wolfenbüttel. Der 16-Jährige hat maßgeblich zum Aufstieg der Jugendmannschaft in die Bezirksklasse beigetragen und gehört zum Kader der Verbandsliga-Reserve der Männer.

Er engagiert sich aber auch neben der Platte, trainiert die Jüngsten im Verein und übernimmt Leitungsaufgaben.

Tobias vom Endt

Tobias vom Endt genießt den Zusammenhalt der Leichtathletik-Familie beim MTV Jahn Schladen. Der Sprinter und Weitspringer trainiert fast jeden Tag, um sich ständig weiter zu verbessern.

Darüber hinaus engagiert sich der 19-Jährige im Verein als Trainer und Organisator. Für die Kinder und Jugendlichen in der Trainingsgruppe ist er das große Vorbild.

Lukas Brettschneider

Lukas Brettschneider spielt seit der G-Jugend Fußball bei Germania Wolfenbüttel. Durch einen Zufall wurde er Torwart.

Für diese Position bringt der 17-Jährige aber jede Menge Talent mit und hält den Kasten seiner A-Jugend-Mannschaft in der Landesliga sauber.

Noch dazu engagiert er sich mit viel Herz als Trainer der jetzigen G-Junioren.

Mannschaft

U20 des Wolfenbütteler VC

Die U20-Volleyballerinnen des Wolfenbütteler VC sind größtenteils zwischen 14 und 17 Jahren alt und treten daher in der Oberliga oftmals gegen ältere Spielerinnen an. Die Truppe punktet dafür mit einer hervorragenden Teamchemie. Außerdem zeigen die Mädchen bei den Punktspielen Emotionen. Mit ihren schnellen Trainingsfortschritten im Angriff haben die Spielerinnen ihr Trainerduo in dieser Saison überrascht. Großes Ziel ist die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft.

B-Jugend der HG Elm

Die B-Jugend-Handballerinnen der HG Elm führen derzeit die Tabelle der Regionsoberliga an. Ein Großteil der jungen Schöppenstedterinnen spielt schon seit vielen Jahren zusammen. Dabei gelingt es dem Team aber auch immer wieder, Neuzugänge zu integrieren. Auch privat ist die Truppe ein eingeschworener Haufen. Zudem engagieren sie sich immer wieder gemeinsam im Verein – beispielsweise beim Kinderfasching oder als Trainerinnen der jüngeren Jahrgänge.

B-Jugend der JSG Wolfenbüttel

Die B-Jugend-Fußballer der JSG Wolfenbüttel sind ein eingeschworener Haufen. Manche kicken schon seit der Kindergarten-Zeit zusammen. Dabei steht die Mannschaft für eine bunte Mischung aus Hoch-Talentierten und absoluten Anfängern. Ein dutzend unterschiedlicher Nationalitäten kommen in der Truppe zusammen. Hitzköpfe und ruhige Typen ergänzen sich perfekt. Jeder könne sich im Team auf den anderen verlassen, heißt es aus der Mannschaft. Auf dem Platz haben sie ihre Stärken insbesondere im spielerischen Bereich.

Schiedsrichter

Maximilian Ernst

Maximilian Ernst verschafft sich auf dem Platz den Respekt der Mannschaften durch seine kommunikative Art. Daher muss der Fußball-Schiedsrichter des SV Wendessen nur selten zum gelben oder roten Karton greifen. Der Unparteiische gehört zum Sichtungskader des NFV und pfeift unter anderem Spiele in der Jugend-Regionalliga. Demnächst könnte die Junioren-Bundesliga dazu kommen. Nebenbei engagiert sich der Student als Schiedsrichterlehrwart.

Finn Kaiser

Finn Kaiser hat sich als Wasserball-Spieler der Oberliga-Mannschaft des WSV21 schon immer auch für die Regeln seiner Sportart interessiert. Logische Konsequenz: Seit vier Jahren ist der 20-Jährige als Schiedsrichter aktiv und leitet Jugendspiele im Bezirk Hannover. Außerdem organisiert er die Grundschul-Aktion seines Vereins. Am meisten Spaß macht es ihm aber immer noch, selbst im Wasser zu sein. In seiner Mannschaft ist er der schnellste Schwimmer.

Elias Heitmann

Elias Heitmann spult als Sportler ein krasses Pensum ab. Der junge Basketballer gehört zu den großen Talenten Wolfenbüttels. Mit Braunschweig spielt er unter anderem in der Jugendbundesliga. Für seinen Heimatverein MTV/BG ist er in der U16-Landesliga aktiv. Neben den Punktspielen und Trainingseinheiten engagiert er sich aber auch seit zwei Jahren als Schiedsrichter. Mit seiner Körperlänge von 2,03 Metern hat er stets eine gute Übersicht. Ein Auge für fairen Basketball hat er ohnehin. Die nötige Entscheidungsfreude für das Ehrenamt bringt er ebenfalls mit.

Sportlerehrung in der Lindenhalle

Die Sportler der Herzen werden im Rahmen der Sportlerehrung der Stadt Wolfenbüttel ausgezeichnet. Sie findet am Dienstag, 10. März, in der Lindenhalle, Halberstädter Straße 1A, in Wolfenbüttel statt. Beginn ist um 17 Uhr mit einem Sektempfang im Foyer. Die Ehrungen beginnen um 18 Uhr. Die Teilnehmer erwartet ein buntes Programm mit sportlichen Showeinlagen. Von den Sportlern der Herzen werden Filme gezeigt. Anschließend können die Gäste beim Büfett miteinander ins Gespräch kommen.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder