Mittelalterliche Pferdestation entdeckt

Der archäologische Sensation von 1993 wird heute anders gedeutet: Klein Freden war ein Haltepunkt für Kuriere.

15. August 1995: Holger Dussberg (rechts), Beauftragter für die archäologische Denkmalpflege der Stadt, mit einem Kollegen am Fundort von Klein Freden im Fredenberg.

15. August 1995: Holger Dussberg (rechts), Beauftragter für die archäologische Denkmalpflege der Stadt, mit einem Kollegen am Fundort von Klein Freden im Fredenberg.

Foto: Comes

Die Entdeckung war 1993 für den Fredenberg eine ähnliche Sensation wie jüngst die mehr als 2000 Jahre alten Keramikscherben in Gebhardshagen: Bei Bauarbeiten für die heutige Grundschule am Dürerring stießen Archäologen auf Reste der Wüstung Klein Freden, die zwischen dem 8. und 11. Jahrhundert existiert hat. Doch dass die Spuren von 36 Grubenhäusern, zahlreichen Gräben und einem herrschaftlichen Wirtschaftshof vermutlich nicht auf eine...

Neu hier?

Um alle Berichte und Hintergrundinformationen ohne Begrenzung lesen zu können, wählen Sie einfach eines unserer Angebote aus.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder