Stephan Jung wird in Klein Ilsede zum Löschmeister befördert

Klein Ilsede.  Zur Mitgliederversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Klein Ilsede begrüßte Ortsbrandmeister Ulf Semmler 58 Mitglieder – von insgesamt 252.

Das Kommando der Freiwilligen Feuerwehr Klein Ilsede mit den Geehrten.

Das Kommando der Freiwilligen Feuerwehr Klein Ilsede mit den Geehrten.

Foto: Freiwillige Feuerwehr Klein Ilsede

Hans-Joachim Förste (Leiter des Fachbereichs 2 – Bürgerservice, Soziales und Ordnung Gemeinde Ilsede), Nils Weber (Vertreter des Ortsbürgermeisters), Carsten Schmidt (Gemeindebrandmeister) und Andreas Runge (Abschnittsleiter West, stellvertretender Kreisbrandmeister) waren ebenso als Gäste dabei.

Semmler berichtete über die Ereignisse des vergangenen Jahres. Bei 62 Ausbildungs-, Übungs- und Sonderdiensten wurden insgesamt 1375 Stunden geleistet. Zu 23 Einsätzen mussten die 23 aktiven Mitglieder ausrücken – 13 Brände und 10 Hilfeleistungen. Dabei kamen nochmals 200,75 Stunden zusammen.

Nach den Grußworten der Gäste und den Berichten standen noch Beförderungen und Ehrungen auf der Tagesordnung. Der Ortsbrandmeister beförderte Ramona Behnke zur Feuerwehrfrau und Nikolaj Schmidt zum Oberfeuerwehrmann. Der Gemeindebrandmeister beförderte Stephan Jung zum Löschmeister.

Mit einer Ehrennadel wurden Heinrich Raulfs und Rolf Büttner für 60 Jahre, Friedrich Behrens für 50 Jahre und für Bernd Werner 40 Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr ausgezeichnet. Henry Sjut wurde für 50 Jahre, Helmut Baum und Heinz Pflugmacher für 40 Jahre, Norbert Göbel, Günter Kaschek und Ralf Meininghaus für 25 Jahre fördernde Mitgliedschaft geehrt.

Am Ende der Versammlung bedankte sich der Ortsbrandmeister noch für die Einsatzbereitschaft und Unterstützung bei den aktiven Mitgliedern.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder