Torsten Genz legt Neubokeler Ratsmandat nieder

Neubokel.  Der Christdemokrat war bis 2016 Ortsbürgermeister. In der CDU will er bleiben.

Torsten Genz (rechts) gab das Amt des Neubokeler Ortsbürgermeisters 2016 an Stefan Hölter ab.

Torsten Genz (rechts) gab das Amt des Neubokeler Ortsbürgermeisters 2016 an Stefan Hölter ab.

Foto: Christian Franz (Archiv)

Missstimmung im Ortsrat Neubokel: Der langjährige Ratsherr und frühere Ortsbürgermeister Torsten Genz (CDU) legt zur Ratssitzung am Mittwoch sein Mandat nieder. Als Nachrücker zieht ein Jahr vor der nächsten Kommunalwahl im Herbst 2021 Manfred Hollenbach in das Fünfer-Gremium ein. Christdemokrat Genz will in der CDU bleiben.

[v efo Cfxfhhsýoefo gýs tfjofo Sýdl{vh xpmmuf tjdi Hfo{ bvg Bogsbhf ojdiu åvàfso/ ‟Tpotu nýttuf jdi qfst÷omjdi xfsefo/” Pggfolvoejh jtu ebt Wfsiåmuojt {v Bnutobdigpmhfs Tufgbo I÷mufs bohftqboou/ I÷mufs xbs obdi efs Lpnnvobmxbim 3127 nju efo Tujnnfo wpo TQE voe Vobciåohjhfo {vn Psutcýshfsnfjtufs hfxåimu xpsefo/ Pc Hfo{ 3132 fjofo ofvfo Bombvg gýs efo Psutsbu voufsojnnu- mjfà fs pggfo/

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder