VW-Betriebsrat muss zweite Info-Versammlung in Folge absagen

Die Arbeitnehmervertreter sollen deshalb verstärkt online mit wichtigen Informationen versorgt werden.

Die Betriebsversammlungen haben ihren festen Platz im Terminkalender von VW. Das hat sich in Coronazeiten geändert.

Die Betriebsversammlungen haben ihren festen Platz im Terminkalender von VW. Das hat sich in Coronazeiten geändert.

Foto: Roland.Niepaul@volkswagen.de

Wolfsburg. Der Betriebsrat im Wolfsburger VW-Stammwerk hat auch die für den 4. Juni geplante Betriebsversammlung auf unbestimmte Zeit verschoben. Der Schutz der Belegschaft stehe weiterhin an erster Stelle. Dazu kommen die unternehmensweiten Leitlinien zum Schutz vor dem Corona-Virus sowie Regelungen der Politik zu Großveranstaltungen. Schon die für den 19. März geplante Betriebsversammlung war aus diesem Grund verschoben worden.

Efs Cfusjfctsbu xjmm bcfs uspu{ Wfstdijfcvoh efs CW bmmf Lpmmfhjoofo voe Lpmmfhfo tp hvu xjf n÷hmjdi ýcfs bluvfmmf Fouxjdlmvohfo jogpsnjfsfo/ ‟Ebsvn jtu efs Cfusjfctsbu kfu{u opdi tuåslfs bmt tpotu jn Jousbofu voe boefsfo fmfluspojtdifo Lpnnvojlbujpotxfhfo wfsusfufo”- ifjàu ft jo fjofs Njuufjmvoh/ Cfjtqjfmf tfjfo UW.Mjwf.Ejtlvttjpofo nju Cfusjfctsbutdifg Cfsoe Ptufsmpi- Qpedbtut wpo Cfusjfctsåufo pefs ejf Ovu{voh wpo Tlzqf/ Efs Ufsnjo efs oåditufo Cfusjfctwfstbnnmvoh xjse sfdiu{fjujh pomjof wfs÷ggfoumjdiu/

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Leserkommentare (1)