Koch des Jahres

Wolfsburger Marvin Böhm steht im „Koch des Jahres“-Finale

Sven Elverfeld schaut beim Koch des Jahres-Event in Bonn zu.

Sven Elverfeld schaut beim Koch des Jahres-Event in Bonn zu.

Foto: Privat

Wolfsburg.  Er qualifiziert sich in Bonn für die Endrunde im Oktober in Köln. Unter anderem bereitet der Souschef im Wolfsburger Aqua Taube mit Bohnen zu.

Taube mit Bohnen und Physalis Keulen-Herzragout, Leber-Creme und Sauce Rouennaise – mit diesem Hauptgang, der von Carabiniero, Rettich, Quinoa und Wasabi als Vorspeise sowie Aprikose, Hafer, Nougat und Erbse als Dessert umrahmt wurde, hat es Marvin Böhm, Souschef im Wolfsburger Drei-Sterne-Restaurant Aqua, gemeinsam mit Assistentin Simone Kubitzek für das Finale des Wettbewerbs „Koch des Jahres“ qualifiziert.

Am Montag kämpfte er im Kameha Grand Bonn als einer von acht Kandidaten im Live-Wettbewerb um den Finaleinzug. Innerhalb von sieben Stunden kochte er sein eigens für den Wettbewerb kreiertes Drei-Gänge-Menü und überzeugte mit seiner Leistung die Wettbewerbsjuroren, heißt es in einer Mitteilung. Somit gehört er zu den sechs Finalisten, die im Oktober auf der Anuga in Köln, um den Titel und 10.000 Euro Preisgeld antreten werden.

Hunderte Besucher waren vor Ort, als die letzten Finalisten des renommierten Wettbewerbs gekürt wurden. Für Veranstalterin Nuria Roig war das Event ein voller Erfolg: „Unser Netzwerk nach so langer Zeit wieder zusammenzubringen, war ein sehr wichtiger Schritt und hat uns auch wieder gezeigt, welch enorme Wichtigkeit solche Veranstaltungen haben – trotz vieler neuer Möglichkeiten im digitalen Raum lässt sich das Live-Erlebnis einfach nicht ersetzen. Wir sind sehr dankbar, dass wir durch die Treue unserer Partner, die Chance hatten vorauszugehen und freuen uns auf viele weitere Veranstaltungen von ,Koch des Jahres’ und von unseren Branchenkollegen.“

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder