Polizei in Wolfsburg

Katalysator-Diebstähle in Wolfsburg – Serie geht weiter

Weitere Katalysator-Diebstähle wurden am Donnerstag zur Anzeige gebracht.

Weitere Katalysator-Diebstähle wurden am Donnerstag zur Anzeige gebracht.

Foto: Marijan Murat / dpa

Sandkamp.  Nachdem die Täter am Mittwoch in einem Fall das Gerät ausgebaut hatten, folgten am Donnerstag zwei weitere Fälle, die zur Anzeige gebracht wurden.

Erneut haben bislang Unbekannte in Wolfsburg Katalysatoren aus Fahrzeugen ausgebaut und gestohlen. Laut Polizei entwendeten die Täter am Donnerstag im Allerpark und in der Oststraße die Katalysatoren von einem Hyundai und einem Mercedes. Der 35-jährige Besitzer des Hyundai parkte sein Fahrzeug am frühen Donnerstagmorgen auf einem Parkplatz im Allerpark. Als der Wolfsburger gegen 14 Uhr wieder zurückkehrte, bemerkte er beim Anlassen des Motors ein lautes Geräusch. Eine Nachschau ergab, dass der Katalysator fehlte.

Ebenso erging es einem 25 Jahre alten Braunschweiger, der seinen Mercedes am Morgen auf dem Parkplatz am Tor Sandkamp parkte. Gegen 18.15 Uhr hörte er beim Starten ungewöhnlichen Krach und bemerkte den fehlenden Katalysator.

Am Mittwoch waren die Täter auf dem VW-Parkplatz in der Nordhoff-Straße zugange

Bereits am Mittwoch bauten Unbekannte von einem Hyundai Tucson ix35 den Katalysator ab und entwendeten ihn. Der 52-jährige Besitzer staunte nicht schlecht, als er am Mittwochnachmittag gegen 16.10 Uhr in sein Fahrzeug stieg: Der Wagen zeigte ihm eine Fehlermeldung an – und als er den Wagen startete, wusste er auch warum: Der Motor war äußerst laut.

Als der Mann nachschaute, entdeckte er Schrauben unter seinem Fahrzeug und den fehlenden Katalysator. Der Fahrzeugbesitzer hatte seinen Wagen am Mittwochmorgen gegen 8.30 Uhr auf dem VW-Parkplatz an der Heinrich-Nordhoff-Straße in Reihe 17 abgestellt. Der Schaden beträgt nach Angaben der Polizei mindestens 300 Euro. Hinweise zu allen Fällen: (05361) 46460.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder