Wolfsburg: Neuer Todesfall trotz sinkender Inzidenz

Der am Wochenende verstorbene Wolfsburger hat nicht in einem Pflegeheim gelebt.

Der am Wochenende verstorbene Wolfsburger hat nicht in einem Pflegeheim gelebt.

Foto: Anja Weber / regios24 (Archiv)

Wolfsburg.  2001 Menschen haben sich seit Beginn der Pandemie in Wolfsburg mit Covid-19 infiziert. Freitag ist ein 75-Jähriger verstorben.

Zwei Wolfsburger sind seit Donnerstag an dem Corona-Virus verstorben. Am Freitag meldete die Stadt den Tod eines 77-Jährigen, der im Helmstedter Klinikum behandelt wurde.

Wolfsburg: 75-Jähriger stirbt am Coronavirus

Am Wochenende starb ein 75-Jähriger im Wolfsburger Klinikum. Beide haben nicht in einem Pflegeheim gelebt, schreibt die Stadt.

Vier Neuinfektionen hat es in Wolfsburg seit Freitag gegeben. Die Inzidenz sinkt auf 21,7.

Täglich aktualisierte Zahlen finden Sie hier.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder