Laserstrahl-Fotowettbewerb in Wolfsburg: Sieger stehen fest

Wolfsburg.  Gewonnen hat der Fotograf Jens L. Heinrich. Im Mittelpunkt des Phaeno-Wettbewerbs stand der grüne Laserstrahl zwischen Nordkopf und Klieversberg.

Jens L. Heinrich überzeugt die Jury mit seinem Bild am meisten.

Jens L. Heinrich überzeugt die Jury mit seinem Bild am meisten.

Foto: Jens L. Heinrich

Ein grüner Laserstrahl als Zeichen der Verbundenheit in schwierigen Zeiten strahlte vom 20. November bis zum 3. Januar zwischen dem Wolfsburger Nordkopf und dem Klieversberg. Er habe sich schnell zu einem beliebten Fotomotiv entwickelt, wie insbesondere Posts in den sozialen Medien gezeigt hätten, teilt das Science-Center Phaeno mit.

Deswegen startete das Phaeno parallel zum Laserstrahl-Projekt einen Fotowettbewerb. Jetzt tagte die Jury. Die Mitglieder seien überwältigt gewesen von der Anzahl, Qualität und Unterschiedlichkeit der Einsendungen. 36 Teilnehmer haben 140 Bilder eingereicht. Gewonnen hat der Fotograf Jens L. Heinrich. Die Plätze zwei bis sechs belegen Andreas Felske, Günter Seifert, Dirk Lamken, Bernd Wewior und Lutz Dornblut.

Siegerfoto überzeugt mit technischer Qualität und sehr durchdachter Bildkomposition

Die Partner Designer-Outlets Wolfsburg, Planetarium Wolfsburg, Scharoun-Theater Wolfsburg, Sparkasse Celle-Gifhorn-Wolfsburg und die Wolfsburg Wirtschaft und Marketing Gesellschaft (WMG) unterstützten die Aktion: Als ersten und zweiten Preis gab es eine „WeCard“ im Wert von 150 Euro der Sparkasse-Celle-Gifhorn-Wolfsburg und im Wert von 125 Euro der WMG. Es folgen ein Einkaufsgutschein der Designer-Outlets und Eintrittskarten vom Planetarium, vom Theater und Phaeno.

So konnte das Phaeno mit seinen Besuchern in Verbindung bleiben

Die Jury habe es bei der Vielzahl der Bilder nicht leicht gehabt, einen Gewinner auszuwählen. Zahlreiche Standorte, Impressionen von Weihnachtsdekorationen, Lichtstimmungen und unterschiedliche Perspektiven zeigten die vielfältigen fotografischen Möglichkeiten.

Die Juroren Sandra Bartels und Dominik Essing vom Phaeno sowie der Kölner Profifotograf Julian Huke zeigten sich einig bei der Bewertung des Siegerbildes und betonten die technische Qualität und die sehr durchdachte Bildkomposition: Die Perspektive sei sehr gelungen. Dominik Essing hob besonders die gut sichtbare Aufweitung des Laserstrahl mit klarem Sternenhimmel hervor. Julian Huke zogen vor allem die schönen Kontraste zwischen dem Blau des Nachthimmels und der orangenen Straßenbeleuchtung in den Bann.

„Insgesamt war es eine sehr gelungene Aktion, die den Partnern und uns als Initiator erlaubte, mit unseren Gästen durch ein spannendes Thema in Verbindung zu bleiben“, erklärt Dominik Essing. Alle Fotos sind auf www.phaeno.de zu sehen.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder