Corona in Wolfsburg: Die Fakten auf einen Blick

Lesedauer: 5 Minuten
In Wolfsburg werden am Montag, 10. Mai, die weiterführenden Schulen, die Kindertagesstätten und die Großfamiliennester im Szenario B geöffnet, sofern die Inzidenz stabil unter 165 bleibt.

In Wolfsburg werden am Montag, 10. Mai, die weiterführenden Schulen, die Kindertagesstätten und die Großfamiliennester im Szenario B geöffnet, sofern die Inzidenz stabil unter 165 bleibt.

Foto: Sebastian Gollnow / dpa (symbolfoto)

Wolfsburg.  40 Neuinfektionen vermeldet das RKI am Sonntag, 9. Mai, für Wolfsburg. Die Sieben-Tage-Inzidenz beträgt nun 164. Die Notbremse greift weiterhin.

Die aktuellen RKI-Corona-Zahlen für Wolfsburg:

40 Corona-Neuinfektionen meldete das Robert-Koch-Institut am Sonntag, 9. Mai. Damit ergibt sich ein Sieben-Tage-Inzidenzwert von 164. Die Zahl der Todesfälle liegt weiterhin bei 82. Insgesamt infizierten sich 3696 Bürger an oder mit dem Virus, 204 in den vergangenen sieben Tagen. Die Veröffentlichungen des Robert-Koch-Instituts bilden die gesetzliche Grundlage, um Beschränkungskonzepte gemäß der Niedersächsischen Corona-Verordnung regional umzusetzen.

Die RKI-Zahl der Neuinfektionen und Inzidenzen in den vergangenen sieben Tagen:

9. Mai: 40 Neuinfektionen; Inzidenz: 164,0
7. Mai: 40 Neuinfektionen; Inzidenz: 150,4
6. Mai: 56 Neuinfektionen; Inzidenz: 141,5
5. Mai: 32 Neuinfektionen; Inzidenz: 120,6
4. Mai: 2 Neuinfektionen; Inzidenz: 123,0
3. Mai: 16 Neuinfektionen; Inzidenz: 135,1

Wie viele Wolfsburger sind geimpft?

Bis 25. April sind in Wolfsburg folgende Impfungen verabreicht worden:

  • 19.487 Impfungen Biontech (1. Impfung = 11.462 / 2. Impfung = 8025)
  • 2.647 Impfungen Moderna (1. Impfung = 2.411 / 2. Impfung: 236)
  • 9200 Impfungen Astrazeneca (1. Impfung)
  • Johnson & Johnson wurde Stand 25. April noch nicht verabreicht.

Das ergibt 33.862 Impfungen in Wolfsburg gesamt. Die Stadt meldet die Zahlen jeweils montags. Vollständig geimpft sind 7,5 Prozent. Die erste Impfung erhalten haben 19,7 Prozent der Menschen.

Die Statistik der Stadt Wolfsburg (Stand: 7. Mai):

Anzahl der positiv getesteten Personen: 3643 (+16)

Davon laufende Fälle: 287

Genesene Wolfsburger: 3304

Todesfälle: 82

Wo gibt es in Wolfsburg kostenlose Corona-Schnelltests?

Sogenannte Bürgertests sind Antigen-Schnelltests, die nach vorheriger Anmeldung von Wolfsburgern kostenlos in Anspruch genommen werden können. Lesen Sie hier eine Auflistung der Anbieter.

Die neuesten Corona-Nachrichten aus Wolfsburg:

Seit einigen Tagen veröffentlicht die Stadt die Corona-Inzidenzen der verschiedenen Stadtteile. Spitzenreiter ist Westhagen mit einer Inzidenz von über 200.

Etwa 2000 ehemalige Wolfsburger Corona-Infizierte dürfen sich in den nächsten Wochen über Post von der Stadt freuen. Sie verschickt Bescheinigungen, damit sie auch offiziell neue Freiheiten genießen können.

Einkaufen in Wolfsburg ist seit Freitag wieder möglich. Dabei gibt es jedoch Bedingungen.

Reisen in Corona-Zeiten ist gar nicht so einfach bis unmöglich. Arg gebeult sind Reisebüros. In einem Wolfsburger Reisebüro bearbeiten die Mitarbeiter fast nur Stornierungen.

In Wolfsburg lernen die Schüler in weiterführenden Schulen ab Montag, 10. Mai, im Szenario B. Auch die Kitas und Großfamiliennester sind entsprechend geöffnet. Voraussetzung ist eine gleichbleibende Inzidenz unter 165.

Die schriftlichen Abiturprüfungen sind weitestgehend durch. Wolfsburger Schulleiter ziehen ein Fazit dieses besonderen Jahres.

Zusätzliche Termine im Impfzentrum Wolfsburg

Es besteht die Möglichkeit, sich im Impfzentrum der Stadt Wolfsburg über einen Soforttermin mit dem Impfstoff der Firma Johnson & Johnson impfen zu lassen. Die Termine sind über das Onlineportal des Landes Niedersachsen (www.impfportal-niedersachsen.de) einsehbar und buchbar. Je nach Verfügbarkeit des Impfstoffes ist eine Terminbuchung nur bis Ende dieser Woche möglich. Der Impfstoff der Firma Johnson & Johnson wird nur einmal verimpft, ein zweiter Impftermin ist daher nicht notwendig.

Geimpft wird weiterhin in der Priorität 1 und 2, das heißt alle über 70-jährigen, alle Bürger*innen mit einer medizinischen Indikation (Attest, Schreiben der Krankenkasse, Schreiben der Gesundheitsministerin) und einer beruflichen Tätigkeit in der Priorität 1 und 2 (Pflegeberufe; Arztpraxen, Kliniken, Schulen, Feuerwehren). Ferner können jeweils maximal zwei Kontaktpersonen einer zu pflegenden Person oder einer Schwangeren geimpft werden. Die Formulare für die Impfung liegen auf der Internetseite www.wolfsburg.de/impfzentrum zum Herunterladen bereit. Sie liegen außerdem im Impfzentrum vor. Nach der Buchung bekommen die registrierten Personen eine E-Mail-Bestätigung, die mitgebracht werden muss. Zudem muss der Personalausweis, der Impfpass sowie der notwendige Nachweis der Impfpriorität mitgebracht werden.

Bisher erhalten Personen, die 70 Jahre oder älter sind, über das Land Niedersachsen einen Termin für das Impfzentrum im Congress-Park. Das geht online über https://www.impfportal-niedersachsen.de/ oder über die Hotline 0800 9988665. Am Montag, 10. Mai, um 8 Uhr beginnt die Terminvergabe für die Prioritätsgruppe 3. Im Onlineportal und bei der Hotline können sich dann Niedersächsinnen und Niedersachsen, die älter sind als 60 Jahre, Personen mit bestimmten Vorerkrankungen, bis zu zwei enge Kontaktpersonen von Pflegebedürftigen sowie Personen anmelden, die aufgrund ihrer Arbeits- oder Lebensumstände ein deutlich erhöhtes Infektionsrisiko haben. Auch bei den niedergelassenen Ärztinnen und Ärzten in Wolfsburg können Termine für die Corona-Impfung vereinbart werden.

Stadt veröffentlicht Corona-Analysen

Die Statistikstelle der Stadt Wolfsburg hat einen Report entwickelt, in dem die täglich kommunizierten Fallzahlen und Inzidenzen sowie viele weitere relevante Indikatoren zur epidemiologischen Entwicklung in Wolfsburg übersichtlich aufbereitet und visualisiert werden. „Die Daten geben einen sehr hilfreichen Überblick über das Infektionsgeschehen in unserer Stadt. Diese Statistiken werden auch im Krisenstab als Entscheidungsgrundlage für das Ergreifen von Schutzmaßnahmen herangezogen“, sagt Oberbürgermeister Klaus Mohrs. Zu finden sind die Zahlen, die immer montags um 16 Uhr aktualisiert werden, unter statistik.stadt.wolfsburg.de unter „Aktuelles“.

Die wichtigsten Corona-Telefonnummern in Wolfsburg

Der ärztliche Notdienst ist unter 116117 erreichbar. Gehen Sie nicht mit Symptomen einer Corona-Infektion zum Arzt oder in die Notaufnahme!

Das Bürgertelefon der Stadt Wolfsburg ist montags bis freitags von 7 bis 18 Uhr besetzt: (05361) 281234

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Leserkommentare (8)