Stadtförster sieht Wolfsburger Wald im Katastrophenmodus

Wolfsburg.  Wie sehr der Wolfsburger Wald unter dem Klimawandel leidet, schilderte Stadtförster Dirk Schäfer Bürgern in Mitte-West.

Im Hohnstedter Holz stapelt sich das Holz.

Im Hohnstedter Holz stapelt sich das Holz.

Foto: Darius Simka / regios24

„Wir befinden uns im Katastrophenmodus“, stellt Stadtförster Dirk Schäfer fest. Wolfsburg und das Wendland seien niedersachsenweit am stärksten von Trockenheit betroffen. Fichten, Buchen und Kiefern sterben zuhauf, teils wegen des Borkenkäfers, teils weil sie schlichtweg verdursten. Die Stadtforst...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: