Ostfalia ehrt in Wolfsburg erfolgreiche Fahrzeugtechniker

Wolfsburg.  Im Kulturzentrum zeichnet die Fakultät die besten Absolventen des vergangenen Studienjahres mit Geldpreisen aus.

Robert Kraneis (Mitte), Niklas Tim Braun (Zweiter von rechts) und Roger Stranz (Zweiter von links) erhielten als Studiengangsbeste von Martin Manasov (Leiter Automotive Nord Ferchau GmbH) und Patricia Ehlers (Personalreferentin Ferchau GmbH) die Auszeichnungen.

Robert Kraneis (Mitte), Niklas Tim Braun (Zweiter von rechts) und Roger Stranz (Zweiter von links) erhielten als Studiengangsbeste von Martin Manasov (Leiter Automotive Nord Ferchau GmbH) und Patricia Ehlers (Personalreferentin Ferchau GmbH) die Auszeichnungen.

Foto: Ostfalia

140 junge Menschen können sich im Studienjahr 2018/2019 über ihren Hochschulabschluss an der Fakultät Fahrzeugtechnik der Ostfalia in Wolfsburg freuen. Kürzlich wurde dies gemeinsam mit Dozenten, Freunden und Familie im Kulturzentrum Hallenbad gefeiert. Ostfalia-Präsidentin Professor Rosemarie Karger, Dekan Professor Dirk Sabbert sowie Ingolf Viereck, Bürgermeister der Stadt Wolfsburg, überbrachten den Absolventen ihre Glückwünsche, heißt es in einer Mitteilung der Ostfalia.

„Die Themen Umwelt, Recycling und Werkstoffe sind unmittelbar mit der Neuausrichtung in der Automobilentwicklung verknüpft. Die Weiterentwicklung des Autos geht zügig voran, und Begriffe wie autonomes Fahren sind präsenter denn je. Ich wünsche Ihnen im Namen der Fakultät für die neuen Herausforderungen und Chancen, die sich für Sie in diesem Arbeitsfeld ergeben werden, alles Gute. Sie sind darauf bestens vorbereitet“, wird Fakultätsdekan Sabbert in der Mitteilung der Hochschule zitiert.

Höhepunkt der Veranstaltung war die Prämierung sehr guter Studienleistungen. Mit den Förderpreisen der Ferchau Engineering GmbH werden seit 2003 herausragende Studenten ausgezeichnet: Personalreferentin Patricia Ehlers sowie der Leiter Automotive Nord, Martin Manasov, übergaben die Preise an Robert Kraneis aus dem Studiengang Fahrzeugmechatronik und -informatik im Praxisverbund (1. Platz dotiert mit 750 Euro), Niklas Tim Braun aus demselben Studiengang (2. Platz dotiert mit 500 Euro) und Roger Stranz aus dem Studiengang Fahrzeugtechnik im Praxisverbund (3. Platz dotiert mit 250 Euro).

Zudem wurden zwei herausragende Masterabsolventen gewürdigt. Professor Max Ehleben zeichnete im Namen des Instituts für Forschung, Innovation und Technologietransfer (FIT) David Becker aus dem Studiengang Fahrzeugtechnik mit einem Förderpreis von 250 Euro aus. Das Thema seiner Masterarbeit: „Entwicklung eines Verfahrens zur Bestimmung von reifenabhängigen Modellparametern unter Anwendung von Optimierungsstrategien“. Marcin Slodkowski übergab den Förderpreis vom Verein Deutscher Ingenieure VDI in Höhe von 250 Euro an Florian Kress, ebenfalls Studiengang Fahrzeugtechnik, für seine Masterarbeit „Parameterstudie zur Einzelstrahlgeometrie von Injektoren für die Benzindirekteinspritzung“.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder