Die ersten Gastarbeiter in der Volkswagenstadt – Ausstellung

Wolfsburg.  Die Schau wird ab dem 31. August in der Städtischen Galerie Wolfsburg gezeigt und ist bis zum 3. November zu sehen. Der Eintritt ist frei.

Scan aus der Reportage „Brauchen wir denn wirklich diese Italiener?“ von Benno Wundshammer, Quick, Nr. 26 (1962).

Scan aus der Reportage „Brauchen wir denn wirklich diese Italiener?“ von Benno Wundshammer, Quick, Nr. 26 (1962).

Foto: Stadt Wolfsburg

Das Ausstellungsprojekt „Punti Di Vista, Benno Wundshammer und die ersten ,Gastarbeiter‘ in der Volkswagenstadt (1962)“ wird von der Städtischen Galerie Wolfsburg zusammen mit dem Institut für Zeitgeschichte und Stadtpräsentation und in Kooperation mit der bpk-Bildagentur und der Italienischen Konsularagentur Wolfsburg ab dem 31. August in Wolfsburg gezeigt. Die Präsentation beschäftigt sich mit einer Reportage über die ersten italienischen Arbeitskräfte in Wolfsburg, die der Pressefotograf Benno Wundshammer im Jahr 1962 in der Volkswagenstadt erarbeitet hat. Der Titel lautete: „Brauchen wir denn wirklich diese Italiener?“ Die Reportage wird begleitet von einer Vielzahl aussagekräftiger Fotografien, die die eigenwillige Diktion des Textes illustrieren und im Zentrum der Ausstellung stehen, wie die Stadt mitteilt. Fotografie und Text führen zurück in die Anfänge der bis heute andauernden Geschichte der Italiener in Wolfsburg, die aus dem heutigen Stadtbild nicht mehr wegzudenken sind. Die Ausstellung wird am Samstag, 31. August, 18 Uhr, in der Städtischen Galerie Wolfsburg eröffnet und ist bis zum 3. November zu sehen. Der Eintritt ist frei. red

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder