Fischer soll neuer Brandmeister Elm-Asse werden

| Lesedauer: 2 Minuten
Wahl des neuen Elm-Asse-Gemeindebrandmeisters: (von links) Tobias Thurau, Markus Rischbieter, Patrick Heinemann, Jan Fischer, Uwe Faulborn, Hans-Friedrich Thiemann, Dieter Borchers und Dirk Neumann.

Wahl des neuen Elm-Asse-Gemeindebrandmeisters: (von links) Tobias Thurau, Markus Rischbieter, Patrick Heinemann, Jan Fischer, Uwe Faulborn, Hans-Friedrich Thiemann, Dieter Borchers und Dirk Neumann.

Foto: Privat

Schöppenstedt.  Jan Fischer soll der neue Brandmeister der Samtgemeinde Elm-Asse werden. Nun muss der Rat der Samtgemeinde ihn noch bestätigen.

Die Ortsbrandmeister sowie deren Stellvertreter der Freiwilligen Feuerwehren der Samtgemeinde Elm-Asse haben sich für die Vorschlagswahl zum Gemeindebrandmeister und den stellvertretenden Gemeindebrandmeistern für die Abschnitte Nord (Elm) und Süd (Asse) getroffen. Um die Hygiene- und Abstandsvorschriften angesichts der Corona-Pandemie einzuhalten, fand die Versammlung in der Fahrzeughalle der Freiwilligen Feuerwehr Schöppenstedt statt, heißt es in der Mitteilung. Mit dabei gewesen seien Samtgemeindebürgermeister Dirk Neumann, Kreisbrandmeister Tobias Thurau, Abschnittsleiter Ost Markus Rischbieter, dessen Stellvertreter Lothar Kolmsee und die stellvertretenden Gemeindebrandmeister Utz Körtge (Süd) sowie Dieter Borchers und Uwe Faulborn (Abschnitt Nord).

Drei Vorschläge standen auf der Liste für den Gemeindebrandmeister

Vorgeschlagen worden seien für die Funktion als Gemeindebrandmeister der amtierende Gemeindebrandmeister Hans-Friedrich Thiemann, der Ortsbrandmeister der Freiwilligen Feuerwehr Remlingen, Jan Fischer, und Patrick Dube, Ortsbrandmeister der Freiwilligen Feuerwehr Barnstorf. Gewählt worden sei schließlich Jan Fischer.

Als dessen erster Stellvertreter im Abschnitt Süd habe die Versammlung Patrick Heinemann (Groß Denkte), Stefan Pretzsch (Klein Denkte) und Thomas Poggendorf (Kissenbrück) vorgeschlagen. Die Wahl habe Patrick Heinemann für sich entschieden.

Für das Amt als erster stellvertretender Gemeindebrandmeister im Abschnitt Nord hätten Dieter Borchers (Groß Vahlberg), Patrick Dube (Barnstorf) und Uwe Faulborn (Winnigstedt) kandidiert. Hier sei der amtierende Stellvertreter Dieter Borchers wiedergewählt worden.

Bei der Wahl zum zweiten stellvertretenden Gemeindebrandmeister für den Abschnitt Nord konnte sich Amtsinhaber Uwe Faulborn gegen Patrick Dube durchsetzen, heißt es in der Mitteilung weiter. Die 46 Ortsbrandmeister und deren Stellvertreter, die der Versammlung beiwohnten, hätten hierbei nur das Vorschlagsrecht gehabt.

Rat muss Gewählte im Dezember noch bestätigen

Nun müssten die Gewählten durch den Rat der Samtgemeinde bei der Ratssitzung am 15. Dezember bestätigt werden. Danach werde Bürgermeister Dirk Neumann sie ernennen.

Nach den Wahlen seien Patrick Dube (Barnstorf) für 25-jährige und Uwe Scheunemann (Klein Vahlberg) für 40-jährige Mitgliedschaft in der Freiwilligen Feuerwehr ausgezeichnet worden. Peter Thiele (Klein Denkte) habe das Ehrenzeichen in Bronze bekommen, Jan Fischer (Remlingen) die Ehrennadel in Silber und Andrea Thomas (Semmenstedt) das Deutsche Feuerwehr-Ehrenkreuz in Bronze.

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder