Börßumer Hauptstraße wird gesperrt

Börßum.  Die Baumaßnahmen halten bis Juni an.

Die Gemeinschaftsmaßnahme kostet insgesamt 1.300.000 Euro.

Die Gemeinschaftsmaßnahme kostet insgesamt 1.300.000 Euro.

Foto: (Symbol) Sebastian Kahnert / ZB

Die Ortsdurchfahrt Börßum wird seit dem 3. März saniert, teilt die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr mit. Nach Fertigstellung der Bushaltestellen und Nebenanlagen erfolge nun die Sanierung des Fahrbahnbelages und teilweise der Bord- und Gossenanlagen in der gesamten Ortsdurchfahrt und im Bereich des Bahnüberganges.

Aus Gründen der Arbeitssicherheit seien Vollsperrungen zwingend erforderlich. Zur Minimierung der Belastung der Anwohner und des Verkehrs werden die Arbeiten laut Mitteilung in fünf Bauabschnitte aufgeteilt. Die ersten drei Abschnitte sind bereits fertiggestellt worden.

Ab Montag, 20. April, wird die Fahrbahn zwischen Schlesierweg und Bahnübergang unter Vollsperrung erneuert. Zur Entlastung gebe es zwei Zeitfenster: 20. April bis 8. Mai verläuft die Sperrung zwischen dem Schlesierweg und Bruchweg. Ab dem 11. Mai bis zum 5. Juni verläuft sie zwischen Bruchweg und Bahnkreuzung.

Der Verkehr werde über L 615 nach Schladen und weiter über die B 82 nach Hedeper und umgekehrt geführt.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder