Familien werden mit 41 600 Euro unterstützt

Börßum  Mal reicht das Geld nicht für die Schulverpflegung des Kindes, die Busfahrkarte zur Schule oder für die Konfirmationsfreizeit.

Hilfsfonds-Vorstand Martin Bothe freut sich gemeinsam mit seiner Vorstandskollegin Gundel Hentschke über die 2500-Euro-Spende der Volksbank Börßum-Hornburg.

Hilfsfonds-Vorstand Martin Bothe freut sich gemeinsam mit seiner Vorstandskollegin Gundel Hentschke über die 2500-Euro-Spende der Volksbank Börßum-Hornburg.

Foto: Jörg Kleinert

Mal ist das Geld zu knapp, um Miete oder Energiekosten zu stemmen, dann geht die Waschmaschine kaputt, doch das Haushaltsbudget ist zu schmal für den Kauf einer neuen. Ganz alltägliche Situationen, die in bedürftigen Familien vorkommen und in denen der Hilfsfonds „Menschen in Not“ der Volksbank...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: