Fahrbahnarbeiten - B1 zwischen Abbenrode und Bornum voll gesperrt

Abbenrode.   Auf der B 1 zwischen Abbenrode und Königslutter müssen sich Verkehrsteilnehmer in den kommenden Wochen auf Behinderungen und Sperrungen einrichten.

Symbolbild.

Symbolbild.

Foto: FooTToo / Getty Images/iStockphoto

Auf der B 1 zwischen Abbenrode (Landkreis Wolfenbüttel) und Königslutter (Landkreis Helmstedt) müssen sich Verkehrsteilnehmer in den kommenden Wochen auf Behinderungen und Sperrungen einrichten. Grund sind Arbeiten zur Fahrbahnerneuerung in mehreren Abschnitten. Neben der Fahrbahn werden auch die Radwege auf der nördlichen Seite der B 1 sowie der Parkplatz westlich Abbenrode erneuert. Hierauf wies die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr am Donnerstag in Wolfenbüttel hin. Die Ortsdurchfahrt Bornum ist von den Arbeiten nicht betroffen.

Kosten: Eine Million Euro

Wie die Behörde weiter mitteilte, beginnen die Arbeiten am Montag, 17. September, mit einer Vollsperrung der B 1 vom östlichen Ortsausgang von Abbenrode bis zum westlichen Ortseingang von Bornum. Die Arbeiten hier werden bis Anfang Oktober dauern. Der Schrotweg in Abbenrode bleibt für Anwohner eingeschränkt erreichbar.

Der Bundesstraßenverkehr wird ab Königslutter über Ochsendorf (L 290), Rieseberg, Scheppau und Hordorf (L 633, L 635) zurück zur B 1 bei Cremlingen geleitet, entsprechend umgekehrt in der Gegenrichtung.

Über die weiteren Bauabschnitte will die Landesbehörde noch rechtzeitig informieren. Die gesamten Arbeiten sollen bis Ende Oktober abgeschlossen sein. Witterungsbedingte Verzögerungen sind grundsätzlich möglich.

Die Gesamtkosten der Maßnahme belaufen sich auf rund 1,123 Millionen Euro und werden vom Bund getragen.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder