Besuchsverbot Klinikum

Klinikum Wolfenbüttel hebt Besuchsverbot auf

Für einen Besuch im Städtischen Klinikum ist auch weiterhin eine telefonische Anmeldung erforderlich.

Für einen Besuch im Städtischen Klinikum ist auch weiterhin eine telefonische Anmeldung erforderlich.

Foto: Städtisches Klinikum Wolfenbüttel

Wolfenbüttel.  Besuchverbot aufgehoben: Ab Mittwoch, 9. Juni, dürfen alle Patienten im Klinikum wieder einen Besucher empfangen. Es gibt jedoch Regeln zu beachten.

Nachdem die Corona-Inzidenzwerte über Wochen gefallen sind, hat sich das Städtische Klinikum Wolfenbüttel zur Aufhebung des generellen Besuchsverbotes entschlossen. Ab Mittwoch, 9. Juni, können alle Patienten des Städtischen Klinikums wieder regulär Besuch empfangen. Das seit über einem Jahr bestehende, generelle Besuchsverbot, welches bereits schrittweise gelockert wurde, trete damit außer Kraft, so die Mitteilung des Klinikums. Eine telefonische Anmeldung sei jedoch weiterhin nötig. Darüber hinaus gebe es weitere Zugangsmodalitäten zu beachten.

„Wir haben unser Ziel – jedem unserer Patienten einen Besuch zu ermöglichen – erreicht. Erstmals seit vergangenem September befand sich in der vergangenen Woche kein Covid-Patient in stationärer Behandlung. Wir waren somit – wenn auch nur für kurze Zeit - praktisch ein Corona freies Krankenhaus“, berichtet Axel Burghardt, Geschäftsführer des Städtischen Klinikums. Die sinkenden Inzidenzen ließen eine Öffnung zu. Ab dem 9. Juni könne jeder Patient ab dem Aufnahmetag in der Zeit von 14.30 bis 18 Uhr maximal einen Besucher pro Tag empfangen. Das Klinikum bittet die Besucher die Besuchszeit auf eine Stunde zu begrenzen.

Offizieller Schnelltest oder Impf-/Genesungsnachweis nötig

Für einen Besuch ist eine telefonische Anmeldung in der Zeit von 10 bis 13.30 Uhr unter der Nummer (05331) 934 1010 erforderlich. Besucher erhalten vorab einen Antigenschnelltest und eine entsprechende Bescheinigung – wahlweise schriftlich oder digital über die PassGo-App. Ausnahmen gelten für vollständig geimpfte und genesene Besucher. Diese müssen ihren Impfausweis bzw. einen Genesenennachweis vorlegen. Die Vorlage eines negativen Coronatests aus einem offiziellen Testzentrum berechtigt ebenfalls zum Zutritt ohne erneute Testung. „Wir empfehlen jedoch allen unseren Besuchern, unser kostenloses Testangebot zu nutzen“, erklärt Burghardt.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder