Wolfenbüttel: Cinestar und Filmpalast öffnen nun am 9. Juli

Wolfenbüttel.  Nachdem die Wolfenbütteler Kinos monatelang geschlossen waren, werden bald wieder Cineasten zum Filmschauen begrüßt – natürlich nur unter Auflagen.

In der ersten Woche nach der Wiedereröffnung erwartet Film-Fans im Wolfenbütteler Cinestar die Komödie „Die Känguru-Chroniken“.

In der ersten Woche nach der Wiedereröffnung erwartet Film-Fans im Wolfenbütteler Cinestar die Komödie „Die Känguru-Chroniken“.

Foto: dpa

Bedingt durch die Corona-Pandemie waren Kinos wie auch zahlreiche andere Kultureinrichtungen lange Zeit geschlossen. Seit Mitte Mai haben die Bundesländer die Corona-Regelungen schrittweise gelockert. Den Anfang hatte Nordrhein-Westfalen gemacht. Dort durften die Kinos bereits seit dem 30. Mai wieder unter Auflagen öffnen. Seit dem 22. Juni ist das theoretisch auch in Niedersachsen möglich, doch zahlreiche Kinos in unserer Region blieben trotzdem zu.

Auch die Wolfenbütteler Filmtheater, das Cinestar an der Bahnhofstraße und der Filmpalast an der Langen Straße, empfingen nicht sofort wieder Film-Fans (wir berichteten). Nun steht aber der Eröffnungstermin für beide Lichtspielhäuser fest: Ab Donnerstag, 9. Juli, flimmern wieder Filme vor Publikum über die Leinwände – natürlich unter Auflagen.

Cinestar: Getränke und Essen online kaufen

Im Wolfenbütteler Cinestar geht es am 9. Juli ab der zweiten Nachmittagsvorstellung um 17.30 Uhr los. Die Gäste werden laut Theaterleitung gebeten, sowohl ihre Tickets als auch Getränke und Essen vorzugsweise online zu kaufen. Eintrittskarten können online bereits ab dem 7. Juli gebucht werden.

Die Vorstellungen starten zeitlich versetzt, das Foyer und die Sanitäranlagen wurden mit einem Abstands- und Wegeleitsystem versehen. Die Ticketkontrolle erfolge kontaktlos, zudem werde häufiger gereinigt. Eine gute Belüftung gewährleiste außerdem die in Kinos üblichen, Lüftungs- und Klimatisierungssysteme. Gäste werden gebeten, auf ihren Wegen durch das Kino eine Mund- und Nasenbedeckung zu tragen. Der Spielplan bietet in der ersten Woche vom 9. bis 15. Juli Filme für Familien („Onward“, „Sonic the Hedgehog“), Action („Spion von Nebenan“), Horror („Der Unsichtbare“), Literaturverfilmungen („Narziss und Goldmund“) und leichte Unterhaltung („Känguru-Chroniken“).

Filmpalast: Während des Films Maske tragen

Auch im Filmpalast wird ab 9. Juli der Spielbetrieb aufgenommen. Auch dort gelten besondere Auflagen im Zusammenhang mit der Eindämmung der Corona-Pandemie. Um die Abstände besser kontrollieren zu können, werden beispielsweise vorerst nur noch Platzkarten verkauft, teilt die Theaterleitung auf der Homepage des Kinos mit. Auch hier gilt: Online first. Die Online-Gebühr von 10 Prozent des Kaufpreises entfällt deswegen bis auf weiteres. Die Gäste werden gebeten, mehr Zeit für den Einlass einzuplanen.

Zudem gilt im gesamten Gebäude Mund- und Nasenschutzpflicht – auch während des gesamten Films. Nur zum Essen und Trinken darf die Maske kurz abgesetzt werden. Kinder bis zum vollendeten sechsten Lebensjahr seien von der Maskenpflicht ausgenommen, heißt es. Wie auch in Gaststätten müssten die Kinobetreiber die Kontaktdaten der Gäste aufnehmen und 14 Tage lang aufheben. Welche Filme wann im Programm sind, ist derzeit noch unklar.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder