Stadt Wolfenbüttel organisiert Summertime-CARantäne-Festival

Wolfenbüttel.  Nachdem das Summertime-Festival aufgrund von Corona abgesagt worden ist, gibt es nun nach Angaben der Stadtverwaltung ein Alternativprogramm.

Das Summertime Festival - hier mit Sänger Saschse Hörold von Alex Mofa-Gang - bekommt eine Alternative.

Das Summertime Festival - hier mit Sänger Saschse Hörold von Alex Mofa-Gang - bekommt eine Alternative.

Foto: Frank Schildener / Archiv

Am Samstag, 4. Juli, findet in Wolfenbüttel das Summertime-CARantäne-Festival statt. Auf einer Bühne werden Bands auftreten, zudem wird es ein Rahmenprogramm und gastronomisches Angebot geben, heißt es in der Mitteilung.

Wie bei einem Autokino kämen die Besucher mit eigenen Fahrzeugen, entsprechend der geltenden Kontaktbeschränkungen dürften mehrere Personen in einem Fahrzeug sein.

„Die aktuelle Situation ist für alle Festivalmacher, Kulturschaffende, Musiker, Gastronomen und so weiter sehr schwer. Mit dem Summertime-CARantäne-Festival möchten wir genau diese Personen unterstützen und natürlich gleichzeitig allen Musikbegeisterten trotz der Umstände einen schönen Festivaltag bescheren“, wird Daniela Rieken, Sozialpädagogin in der Stadtjugendpflege und dem Rockbüro Wolfenbüttel, zitiert.

Seitdem feststehe, dass das Summertime-Festival in diesem Jahr wegen Corona ausfalle, werde an dieser Alternative gearbeitet. „Es wird anders sein als das Summertime-Festival, aber sicher auch ein unvergessliches Erlebnis.“

Das CARantäne-Festival finde nicht im Seeliger Park, sondern am Exer in Wolfenbüttel statt. Das Programm ist von 16 bis 23.30 Uhr geplant. Die Anzahl der Fahrzeuge auf dem Gelände sei begrenzt, daher sollten sich Interessenten, so heißt es, frühzeitig um ein Ticket kümmern. Die kosten 20 Euro je Fahrzeug. Erhältlich sind sie im Internet: www.summertimefestival.de.

Bereits gekaufte Tickets für das Summertime-Festival gelten nicht für das Summertime-CARantäne- Festival. Darauf weist die Stadt explizit hin. „Sie behalten aber ihre Gültigkeit für das Summertime-Festival im nächsten Jahr“, heißt es abschließend.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder