Feuerwehr Semmenstedt feiert im Juni 145-jähriges Bestehen

Semmenstedt.  Die Feuerwehr Semmenstedt hat 26 Aktive, 10 passive und Ehrenmitglieder, ein Mitglied in der Jugendfeuerwehr und 60 fördernde Mitglieder.

Ehrungen und Ernennungen in Semmenstedt: (von links) Maik Haß, Dieter Borchers,  Matthias von Hubatius, Günter Stelmaszyk und Gruppenführer Hans Christof Koch.

Ehrungen und Ernennungen in Semmenstedt: (von links) Maik Haß, Dieter Borchers,  Matthias von Hubatius, Günter Stelmaszyk und Gruppenführer Hans Christof Koch.

Foto: Joachim Rosenthal

Das listete Ortsbrandmeister Maik Haß bei der Jahressitzung im neuen Schützenhaus auf. Der Altersschnitt der Brandschützer in dieser Wehr liegt bei 36 Jahren. „Mit
26 Aktiven, davon 5 Atemschutzgeräteträgern und 12 Neuzugängen ist unsere Feuerwehr sehr gut aufgestellt“, kommentierte Maik Haß.

Einige Brandschützer absolvierten im vergangenen Jahr diverse Lehrgänge, machte Haß während der Jahresversammlung deutlich.

Bei der Teilneuwahl des Kommandos sind als Schriftführer Andrea Thomas, Gruppenführer Hans-Christof Koch, Kassenwart Jürgen Hedrich und Gerätewart Wolf-Dietrich Koch gewählt worden.

Zum Feuerwehrmann wurden Nils Mrozek, Niko Hippler, Michael Grothe und Dirk Berge befördert. Die Schulterstücke zum Löschmeister bekam Matthias von Hubatius angeheftet. Die Ehrung für 50-jährige Feuerwehrtreue erhielt Günter Stelmaszyk. Er wurde im Anschluss auf Beschluss der Wehr zum Ehrenmitglied der Semmenstedter Feuerwehr ernannt.

In der Vorschau für das aktuelle Jahr sprachen die Feuerwehrmitglieder über die Braunkohlwanderung am 9. Februar, die Feier zum 145-jährigen Bestehen im Juni und die Leistungsvergleiche der Samtgemeinde Elm-Asse.

Weiter erfolgte die Einteilung für anstehende Lehrgänge in 2020.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder