„Scala Eisrevue“ mit Peter Frankenfeld in Wolfenbüttel

Wolfenbüttel.  Schon einmal gab es auf dem Schlossplatz eine Eisbahn: In den 50er-Jahren gastierte dort eine Eisrevue mit Peter Frankenfeld.

Blick auf den Schlossplatz aus der Luft, wo sich die Zirkuskuppel befindet, unter der die "Scala Eisrevue" stattfand, wie Michael Fenske unserer Redaktion berichtete.

Blick auf den Schlossplatz aus der Luft, wo sich die Zirkuskuppel befindet, unter der die "Scala Eisrevue" stattfand, wie Michael Fenske unserer Redaktion berichtete.

Foto: Archivfoto: Fenske

Bereits Mitte/Ende der 50er-Jahre hat es in Wolfenbüttel schon einmal eine Eisfläche auf dem Schlossplatz gegeben. „Damals jedoch unter einer großen Zirkuskuppel, noch dazu auf echtem Eis und im Spätsommer“, schreibt uns unser Leser Michael Fenske.

Er schickte uns zeitgenössische Zeitungsartikel. In der Wirtschaftswunder-Ära von damals habe einige Jahre nacheinander die „Scala Eisrevue“ in Wolfenbüttel gastiert. Als Conférencier sei zeitweilig der beliebte Fernseh-Entertainer Peter Frankenfeld dabei gewesen.

Unser ehemaliger Fotograf Wolfgang Lange (91) weiß, dass es die „Scala-Eisrevue“ gegeben hat, aber er bedauert: „Ich habe erst 1974 angefangen, in Wolfenbüttel zu fotografieren.“ Er habe schon in seinem Foto-Archiv nachgeschaut, aber er habe leider keine einzige Aufnahme von der Eisrevue vorliegen. Auch Robert Hannibal vom MTV Wolfenbüttel bedauert: „Zu der Zeit habe ich in Braunschweig gewohnt.“, versprach er.

Michael Fenske hatte in seiner Mail an die Redaktion nämlich gefragt, ob sich vielleicht einer unserer älteren Leser an die „Scala Eisrevue“ erinnern könnte. Diese Frage gibt unsere Redaktion nun gern an Sie, verehrte Leser, weiter. „Ich habe zwar leider keine Innenaufnahmen, aber zumindest ein Luftbild davon in meinem Archiv, eine 1958 gelaufene Ansichtskarte, welche die kleine Zeltstadt auf dem Schlossplatz zeigt“, schreibt Fenske.

An seine Mail angehängt hat Fenske zwei Zeitungsbeiträge. Der eine stammt vom 20. September 1956. Dabei handelt es sich um ein Foto, das die Überschrift trägt „Sechs Mädchen im Dreivierteltakt“. Abgebildet sich sechs junge Eisrevue-Tänzerinnen auf Schlittschuhen: „Mit roten Herzen und kurzen Röckchen beleben diese sechs Girls in der ,Operette auf Eis’ die Szenen aus dem ,Weißen Rößl’. So anmutig sie sich zu präsentieren verstehen, so groß ist auch ihr Können als Ballettratten auf stählernen Spitzen.“ In einem Text vom 16. September 1956 heißt es unter der Überschrift „140 Schlittschuhe wirbeln über die Bühne“: „Kaum sind die letzten Reste der Zeltausstellung auf dem Schloßplatz verschwunden, entsteht am Montag dort bereits ein neues Sechs-Masten-Zelt, in dem während der kommenden Woche die Scala-Eisrevue mit neuen Stars und einem völlig neuen Programm unter dem Titel ,Operette auf Eis’ gastieren wird.“

Wer sich noch erinnert an die „Scala Eisrevue“, ruft einfach in der Redaktion an: (05331)8008-80 oder schreibt eine E-Mail: stephanie.memmert@bzv.de.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder