Die Versorgung mit Kitaplätzen im Kreis Wolfenbüttel ist gut

Wolfenbüttel.  Der Kindertagesstättenbedarfsplan des Landkreises Wolfenbüttel gibt einen Überblick über geplante Neubauten mit Krippen- und Kindergartenplätzen.

Moderne Architektur zeichnet den neuen Kindergarten Varietà der Stadt Am Sonnenhang aus.

Moderne Architektur zeichnet den neuen Kindergarten Varietà der Stadt Am Sonnenhang aus.

Foto: Stephanie Memmert

Noch kann der Landkreis den steigenden Bedarf an Krippen-, Hort- und Kindergartenplätzen gut abdecken. Aber es sind weitere Anstrengungen notwendig, um diesem Anspruch auch in Zukunft gerecht zu werden. Konkret bedeutet dies, dass weitere Kindertagesstätten gebaut und bestehende erweitert werden müssen, um auch in den nächsten Jahren allen Kindern von ein bis sechs Jahren einen Betreuungsplatz zu garantieren.

Strukturen, die es Eltern ermöglichen, Familie und Beruf zu vereinbaren, gewinnen auch im Landkreis Wolfenbüttel immer mehr an Bedeutung. Deshalb ist es erforderlich, ausreichend Krippen-, Hort- und Kindergartenplätze zur Verfügung zu stellen, um dem wachsenden Bedarf gerecht zu werden. Bisher ist dies den Städten und Gemeinden im Landkreis gut gelungen. Das bestätigte Bernd Retzki, Dezernent für Schule, Jugend und Soziales beim Landkreis: „Insgesamt weisen die vorliegenden Planungsdaten für den Landkreis eine Angebotssituation aus, die die bestehenden Bedarfe abdeckt.“ Allerdings ist Retzki auch klar, dass aufgrund demografischer Entwicklungen, sprich wieder mehr Geburten, sowie steigender Betreuungsbedarfe auch durch erweitere Rechtsansprüche der Eltern für ihre Kleinkinder ein weiterer Ausbau im Bereich der Kindertagesstätten notwendig ist.

Als wichtiges Instrument, um dem wachsenden Bedarf besser gerecht zu werden und die Planung für neue Einrichtungen voranzutreiben, hat sich seit Jahren der Kindertagesstättenbedarfsplan des Landkreises entwickelt, der auf der jüngsten Sitzung des Kreistages auf der Tagesordnung stand und von den Kreistagsmitgliedern zustimmend zur Kenntnis genommen wurde. Die Bedarfsplanung für die Jahre 2019 bis 2024 wurde in enger Abstimmung mit der Stadt Wolfenbüttel und den Samt- und Einheitsgemeinden von der Jugendhilfeplanung erstellt. In diesem Plan werden die Aktivitäten der Städte und Gemeinden genau aufgelistet.

Derzeit gibt es im Landkreis 75 Kindertagesstätten. Insbesondere für Kinder von ein bis drei Jahren werden Betreuungsplätze benötigt. Seit 2014 hat sich der Anzahl der Krippenplätze um 209 auf 927 erhöht. Parallel wurden auch im Bereich der Tagespflege Anreize geschaffen, um weitere Tagesmütter zu gewinnen und neue Großtagespflegeeinrichtungen einzurichten. Diese Anstrengungen haben dazu geführt, dass derzeit rund 60 Prozent der ein- bis dreijährigen Kinder betreut werden können. Diese Zahlen verdeutlichen aber auch, dass weitere Anstrengungen erforderlich sind.

Die Anzahl der Kindergartenplätze erhöhte sich seit 2014 um 201 auf 3462. Das entspricht einer kreisweiten Versorgungsquote im Kindergartenbereich von 97 Prozent. Und hier sind noch die weiteren Planungen der Städte sowie der Einheits- und Samtgemeinden:

Stadt Wolfenbüttel: Im Neubaugebiet Södeweg baut die Stadt bis 2021 einen neuen Kindergarten mit jeweils vier Kindergarten- und Krippengruppen. Die Kita Fümmelse wird durch einen Anbau um zwei Krippengruppen erweitert.

Einheitsgemeinde Cremlingen: Im neuen Baugebiet Holzweg ist die Kita „Moorbusch“ mit zwei Krippen- und einer Kindergartengruppe geplant.

Samtgemeinde Baddeckenstedt: Eine Krippengruppe soll in Baddeckenstedt neu gebaut werden.

Samtgemeinde Oderwald: Eine Kindertagesstätte mit zwei Kindergarten- und einer Krippengruppe wird neu gebaut.

Einheitsgemeinde Schladen-Werla: Auf dem Gelände der Grotjahn-Stiftung in Schladen soll eine Kindergartengruppe mit 25 und eine mit 15 Plätzen eingerichtet werden.

Samtgemeinde Elm-Asse: Geplant ist der Ausbau der Kindertagesstätte Phantasia in Denkte um eine Gruppe. Der Waldkindergarten Schöppenstedt soll durch eine Naturkindergartengruppe in Schliestedt mit 17 Plätzen erweitert werden. Der Kindergarten „Kindernest Winnigstedt“ wird durch eine Krippengruppe erweitert. Der Ersatzbau für die Hummelburg ist derzeit im Bau.

Samtgemeinde Sickte: Die Stiftung Neuerkerode plant die Erweiterung der Kindertagesstätte „Peter und Paul“ um zwei Krippengruppen. Der Verein zur Förderung der Waldorfpädagogik in Wolfenbüttel eröffnet 2020 den Kindergarten „KinderGutLucklum“ mit einer Kindergartengruppe. Ergänzend soll noch eine Großtagespflege mit zehn Plätzen eröffnet werden.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder