Polizeikontrolle in Wolfenbüttel: Autofahrer wird aggressiv

Wolfenbüttel.  Am Montagmittag wollte die Polizei auf der Kommiss-Straße einen Autofahrer kontrollieren, der auf der Fußgängerzone unterwegs war.

Die Polizei kontrollierte den Mann auf der Kommiss-Straße.  (Symbolbild)

Die Polizei kontrollierte den Mann auf der Kommiss-Straße. (Symbolbild)

Foto: Roland Weihrauch / dpa

Dort hatte er einen zivilen Funkstreifenwagen überholt, um dann vor einem Geschäft anzuhalten. Doch der 50-jährige Fahrer zeigte sich „äußerst unkooperativ, aggressiv und uneinsichtig“, so die Polizei. Er habe versucht, sich der Kontrolle zu entziehen.

Auch die 48-jährige Beifahrerin habe sich uneinsichtig verhalten und die Personalien zunächst verweigert. Der 50-Jährige sei zur Wache des Polizeikommissariates gebracht und später, nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen, nach Hause entlassen worden. Neben der Ordnungswidrigkeitenanzeige wegen Befahrens der Fußgängerzone sei ein Strafverfahren wegen des Verdachts des Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet worden. Ein Ordnungswidrigkeitenverfahren erwarte auch die 48-jährige Beifahrerin, so die Polizei abschließend.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Leserkommentare (3)