Erstklässler: Verkehrswacht Wolfenbüttel appelliert an Autofahrer

Wolfenbüttel.  Vom Wochenende an sind wieder Erstklässler in Stadt und Kreis unterwegs. Gefragt ist die besondere Aufmerksamkeit der Autofahrer.

An fünf Stellen werden die Banner aufgehängt. Verkehrswacht-Vorsitzender Hans Bode (Mitte) setzt mit allen Beteiligten auf die Vernunft.

An fünf Stellen werden die Banner aufgehängt. Verkehrswacht-Vorsitzender Hans Bode (Mitte) setzt mit allen Beteiligten auf die Vernunft.

Foto: Udo Starke

Seit mehr als 40 Jahren appelliert die Verkehrswacht Wolfenbüttel mit Bannern „Achten Sie auf Kinder“ an die Achtsamkeit der Autofahrer. So auch in diesem Jahr. Mit im Boot sitzen erneut die Stadt Wolfenbüttel, die Stadtwerke und die Öffentliche Versicherung.
„Wir wollen die Verkehrsteilnehmer sensibilisieren für die neue Situation. Denn die Schüler können sich nicht darauf verlassen, dass ein Auto auch anhält“, verdeutlichte Hans Bode, Vorsitzender der Verkehrswacht. Er wendet sich auch an die Eltern, die den sicheren Schulweg mit ihren Sprösslingen abgehen sollten.

„Ein sicherheitstechnischer Schulweg ist wichtig und sollte beherrscht werden. Denn die Kinder kennen noch nicht die lauernden Gefahren. Nach der langen Ferienzeit ist es für alle eine Umstellung. Auch Schüler an weiterführenden Schulen, die jetzt mit dem Fahrrad unterwegs sind, müssen beachtet werden. Zudem läuft das neue Kindergartenjahr wieder an. Dadurch sind die Straßen wieder stark mit Fahrzeugen frequentiert“, so der Vorsitzende.
Leidiges Thema sei dabei auch das Verhalten der Eltern, die ihre Kinder oft bis direkt vor die Schule oder den Kindergarten brächten. Das führe zu großen Behinderungen und gefährde unnötig die Schüler.

Horst Bittner blickt schon etwas voraus. „Je näher der Herbst kommt, desto näher kommt die dunkle Jahreszeit. Deshalb sollten die Kinder mit heller Kleidung und Reflektoren an den Ranzen unterwegs sein“, erklärte er. Zudem sollen die Kids nicht gestresst in die Schule gehen, da sie dann unachtsam werden könnten.

Ein gemeinsames Frühstück in aller Ruhe sei deshalb eine gute Voraussetzung, den Schulweg sicher zu meistern.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder