Kein Regen in Sicht! Wolfenbüttel erreicht Hitze-Höhepunkt

Wolfenbüttel.  Am Dienstag klettern die Temperaturen auf 34 Grad. Am Mittwoch gehen sie auf 32 Grad. Mitarbeiter des DRK-Rettungsdienstes dürfen kostenfrei baden.

Da hilft nur noch ein Hand-Ventilator: Ronja (von links), und Kristin und Jenny versuchen sich beim Bummeln in Wolfenbüttel bei 34 Grad abzukühlen.

Da hilft nur noch ein Hand-Ventilator: Ronja (von links), und Kristin und Jenny versuchen sich beim Bummeln in Wolfenbüttel bei 34 Grad abzukühlen.

Foto: Maria Osburg

Geradezu gespenstisch mutete Wolfenbüttel am Dienstagnachmittag an. Viele Straßen und Plätze waren leergefegt. So mancher Freisitz rund um die Fußgängerzone war wie ausgestorben. Und das, obwohl die Sonne von früh bis spät gnadenlos vom Himmel schien. Aber genau das, war für viele zu viel des Guten. Wer konnte, blieb bei 34 Grad zu Hause, fuhr an den Badesee oder suchte sich ein schattiges Plätzchen im Park oder in der Kirche (siehe...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote:
Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Leserkommentare (1)