B79 bei Remlingen: Zwei Schwerverletzte nach Motorradunfall

Remlingen.  Am Montagnachmittag kam es auf der B79 zwischen Remlingen und Wittmar zu einem schweren Unfall. Zwei Personen wurden schwer verletzt.

Am Montagnachmittag kam es auf der B79 zwischen Remlingen und Wittmar zu einem schweren Verkehrsunfall.  Auch ein Rettungshubschrauber war im Einsatz (Symbolfoto)

Am Montagnachmittag kam es auf der B79 zwischen Remlingen und Wittmar zu einem schweren Verkehrsunfall. Auch ein Rettungshubschrauber war im Einsatz (Symbolfoto)

Foto: Fabian Sommer / dpa

Am Montagnachmittag kam es auf der B79 Quedlingburg-Wolfenbüttel zwischen Remlingen und Wittmar um 15.30 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen einem PKW und einem Motorrad. Nach Angaben der Polizei kam der 18-jährige Motorradfahrer aus bisher ungeklärten Gründen in einer Linkskurve von seiner Fahrspur ab und geriet in den Gegenverkehr.

Frontaler Zusammenstoß mit PKW

Hier prallte das Motorrad mit einem PKW zusammen. Der 18-Jährige Motorradfahrer und seine Beifahrerin erlitten dabei schwere Verletzungen, die drei Insassen des PKW blieben unverletzt.

Rettungshubschrauber im Einsatz

Die beiden Verletzten wurden anschließend von dem Rettungsdienst ins Krankenhaus eingeliefert.

Durch den Unfall war die B79 zeitweise in beiden Richtungen voll gesperrt. Das Motorrad hat einen Totalschaden – auch der PKW musste abgeschleppt werden.

Im Einsatz waren die Polizei Schöppenstedt, zwei Rettungswagen, ein Notarzt und ein Rettungshubschrauber. neb

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder