Alles begann beim Tanz in Linden

Wolfenbüttel.  Streitigkeiten sind für Gerda und Fred Wonka Fremdworte. Die Eheleute sind seit 65 Jahren verheiratet und feiern am Montag ihre eiserne Hochzeit.

Gerda und Fred Wonka sind seit 65 Jahren verheiratet. 

Gerda und Fred Wonka sind seit 65 Jahren verheiratet. 

Foto: Udo Starke

„Wir gehen im Familienkreis essen“, sagt die 85-jährige gebürtige Schlesierin. Ihr Mann ist gebürtiger Wolfenbütteler. Beide leben seit 1960 in einer Wohnung an der Ernst-Moritz-Arndt-Straße. 1954 heiratete das Paar standesamtlich in Wolfenbüttel. Es hatte drei Kinder, von denen zwei bereits gestorben sind.

Der 86-jährige Wonka ist gelernter Schlosser und Tischler. Das Mobiliar in der Wohnung hat er selbst gefertigt: „Ob Schrankwand, Regale, Beistelltisch oder Vitrine: Ich habe alles selbst getischlert.“ Kennengelernt haben sich die Eheleute beim Tanzen in Linden. Gemeinsam besuchten sie damals auch Tanzveranstaltungen in Halchter und Wendessen. „Es hat gleich gefunkt“, erinnern sie sich. Nicht selbstverständlich, wenn man weiß, dass beide seinerzeit noch jeweils einen anderen Partner hatten, ehe sich ihre Blicke trafen. Auch heute, so sagen beide, würden sie sich noch einmal das Ja-Wort geben.

Vor allem seien sie dankbar, dass sie trotz ihres Alters noch fit seien und beispielsweise Einkäufe oder Arztbesuche selber erledigen könnten. Fred Wonka fährt auch noch Auto. „Keine großen Touren mehr, aber kleine Ausflüge in die Region machen wir noch öfter.“

Gerda schätzt an der Partnerschaft die Harmonie. Ihr Mann strahle stets Zufriedenheit aus und sei immer ein zuverlässiger Partner gewesen. Auch Wonka schwärmt: „Ich hätte es nicht besser treffen können. Da passt alles.“

Viel Freude hatte das Ehepaar jahrzehntelang am Kleingarten im Verein „Weiße Schanze“. Auch waren beide Mitglieder bei den Naturfreunden.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder