Wolfenbüttel: Unbekannte sprengen Geldautomat und flüchten

Wolfenbüttel.  Gegen 2.40 Uhr kam es in der Nacht auf Donnerstag zur Detonation. Zeugen haben zwei Fluchtautos beobachtet. Die Polizei hofft auf weitere Hinweise.

In einer Bankfiliale am Harztorwall ist ein Geldautomat gesprengt worden.

In einer Bankfiliale am Harztorwall ist ein Geldautomat gesprengt worden.

Foto: Rudolf Karliczek

In der Nacht auf Donnerstag haben bislang unbekannte Täter einen Geldautomaten der Postbank am Harztorwall in Wolfenbüttel gesprengt. Wie Polizeisprecher Matthias Pintak auf Nachfrage unserer Zeitung erklärt, haben Zeugen gegen 2.40 Uhr einen lauten Knall gehört und daraufhin die Polizei alarmiert. Zudem beobachteten sie zwei vermutlich an der Tat beteiligte Fahrzeuge, die vom Tatort geflüchtet und in Fahrtrichtung Halchter davongefahren sind. Ersten Erkenntnissen zufolge könnte es sich dabei um einen silberfarbenen Golf und einen schwarzen Kombi oder SUV handeln.

Geldautomat ist komplett zerstört

Die Polizeibeamten aus Wolfenbüttel stellten in der Bankfiliale fest, dass die Täter einen von drei Geldautomaten aufgesprengt hatten. Durch die Wucht der Detonation zerbrachen mehrerer Scheiben. Auch der gesprengte Geldautomat wurde total zerstört, heißt es im Bericht der Polizei. Verletzt wurde niemand. Experten der Spurensicherung führten am Tatort eine umfassende Spurensuche durch. Zur Anzahl der Täter und über die Höhe des entstandenen Schadens und des Diebesgutes kann die Polizei noch keine Aussagen machen. Die Ermittlungen dauern an.

Die Polizei sucht nun Zeugen, die Angaben zur Tat oder den Tätern machen können. Auch bittet die Polizei um Hinweise bezüglich der flüchtigen Fahrzeuge. Hinweise an: (05341) 18970.

Vor einer Woche: Sprengung in Braunschweig

Erst vergangene Woche haben Unbekannte im Braunschweiger Stadtteil Lehndorf einen Geldautomaten der Sparkasse in die Luft gejagt. Sie entkamen unerkannt. pop

Wir haben diesen Artikel aktualisiert.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder