Gericht: Motorradfahrer ignoriert Stauende in Linden

Wolfenbüttel.   Der Fahrer verursachte dabei einen Unfall. Das Amtsgericht Wolfenbüttel geht von einer vorsätzlichen Handlung aus. Der Führerschein ist weg.

Ein Motorradfahrer musste sich vor dem Amtsgericht verantworten. Er wartete in Linden nicht am Stauende, sondern fuhr auf der Gegenfahrbahn am Stauende vorbei und verursachte einen Unfall.

Ein Motorradfahrer musste sich vor dem Amtsgericht verantworten. Er wartete in Linden nicht am Stauende, sondern fuhr auf der Gegenfahrbahn am Stauende vorbei und verursachte einen Unfall.

Foto: Patrick Seeger / dpa

Ein Motorradfahrer schlängelt sich an Autos am Stauende vorbei, um sich weiter vorne wieder in eine Lücke einzuordnen. Eine Situation, die nicht selten im Straßenverkehr zu beobachten sei, meint der Strafverteidiger Peter Beer vor dem Amtsgericht Wolfenbüttel. Auch wenn er ein solches Verhalten...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: