Krippengebühren: Fraktionen ringen noch um eine Lösung

Wolfenbüttel.  Die Stadt Wolfenbüttel will die Krippen-Gebühren neu regeln. Für Eltern mit hohem Einkommen soll es teurer werden. Die Politik ist noch uneins.

Für viele Eltern in Wolfenbüttel könten die Gebühren für Kinderkrippen bald teurer werden. Unser Symbolbild entstand in einer Krippe in Wendeburg.

Für viele Eltern in Wolfenbüttel könten die Gebühren für Kinderkrippen bald teurer werden. Unser Symbolbild entstand in einer Krippe in Wendeburg.

Foto: ArchiV

Die Stadt Wolfenbüttel regelt ihre Gebühren für Krippe und Hort neu. Ein Vorschlag der Verwaltung für eine künftige Satzung liegt bereits auf dem Tisch. Ihm zu Folge soll die die Beitragsstaffel von sieben auf zwölf Stufen ausgeweitet werden. Besonders für Eltern mit höherem Einkommen soll es teurer werden (wir berichteten). Beschlossen ist die Vorlage aber noch nicht. Eine Entscheidung könnte frühestens im nächsten Monat fallen. Dann...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote:
Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder