Mini-Wasserkraftwerk könnte 40.000 Kilowatt im Jahr schaffen

Wolfenbüttel.  Wolfenbüttel lässt Chancen für Mini-Wasserkraftwerke erkunden. Eines davon könnte 40.000 Kilowatt Strom im Jahr erzeugen, meint der Initiator.

An der Schünemannschen Mühle könnte künftig ein Mini-Kraftwerk Wasser nutzen, um Strom zu erzeugen.

An der Schünemannschen Mühle könnte künftig ein Mini-Kraftwerk Wasser nutzen, um Strom zu erzeugen.

Foto: Kai-Uwe Ruf

Mehrere Minikraftwerke könnten künftig an der Schünemannschen Mühle und anderen Standorten in Wolfenbüttel Strom erzeugen. Die Stadt will die Voraussetzungen dafür prüfen lassen. Gemessen werden soll, ob übers Jahr hinweg ausreichend Wasser fliest, um die Kraftwerke wie gewünscht laufen zu lassen. 25.000 Euro will sich die Stadt die Untersuchung kosten lassen. Die Kraftwerke sind wirklich klein. Das macht Reinhard Voges, der sich für...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote:
Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Leserkommentare (4)