Wasserkraft: CDU will Oker-Energie in Wolfenbüttel nutzen

Wolfenbüttel.  In Wolfenbüttel könnte bald ein Mini-Wasserkraftwerk die Energie der Oker nutzen. Die CDU beantragte Voraussetzungen dafür zu prüfen.

An der Schünemannschen Mühle könnte künftig ein Mini-Kraftwerk Wasser nutzen, um Strom zu erzeugen.

An der Schünemannschen Mühle könnte künftig ein Mini-Kraftwerk Wasser nutzen, um Strom zu erzeugen.

Foto: Kai-Uwe Ruf

In der Stadt Wolfenbüttel könnte bald wieder die Oker zur Energiegewinnung genutzt werden. Der Bauausschuss empfahl nun zunächst 25 000 Euro zu bewilligen, um die Durchflussmengen des Flusses an verschiedenen Okerarmen zu messen. Wenn die Ergebnisse positiv ausfallen, könnte ein kleines Wasserkraftwerk gebaut und installiert werden. Als möglichen Standort haben die Initiatoren um den Groß Stöckheimer Reinhard Voges und den Verein...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote:
Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Leserkommentare (3)