Schüler gestalten Schaufenster für Blick in die Geschichte

Wolfenbüttel.  Eine Gedenkstunde anlässlich des 80. Jahrestages der Novemberpogrome beginnt am Freitag um 17 Uhr vor der Bibliothek.

In einem leerstehenden Geschäft auf der Langen Herzogstraße 28 werden in dieser Woche die Ergebnisse des Projektes Wege der Erinnerung(en) präsentiert.

In einem leerstehenden Geschäft auf der Langen Herzogstraße 28 werden in dieser Woche die Ergebnisse des Projektes Wege der Erinnerung(en) präsentiert.

Foto: Stiftung niedersächsische Gedenkstätten

Auch in Wolfenbüttel fanden die Ereignisse der Reichspogromnacht 1938 vor aller Augen statt, mitten in der kleinstädtischen Gesellschaft. Das sagt die Stiftung niedersächsische Gedenkstätten. Heute wird daran in erster Linie in Form von Gedenkveranstaltungen am Gedenkstein vor der...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,50 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 28,10 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.