Maik Löhr ist der erste Wolfenbütteler des Jahres

Wolfenbüttel.  Die Leserinnen und Leser unserer Zeitung haben Maik Löhr zum Wolfenbütteler des Jahres gewählt. Er wurde in einer Feierstunde am Montagabend geehrt.

Maik Löhr ist Wolfenbütteler des Jahres 2018

Maik Löhr leitet eine Station im Wolfenbütteler Klinikum und eine Sparte beim SV Roklum. Er ist für den Wolfenbütteler des Jahres. Video: Stefan Lohmann

Maik Löhr ist Wolfenbütteler des Jahres 2018

Beschreibung anzeigen

Maik Löhr ist der erste Wolfenbütteler des Jahres

Alle Nominierten fühlten sich bei der ersten Verleihung des Wolfenbütteler Ehrenamtspreises als Sieger. Maik Löhr heißt der erste Wolfenbütteler des Jahres. Video: BZV-Videoteam
Maik Löhr ist der erste Wolfenbütteler des Jahres

And the Winner is: Maik Löhr. Der Roklumer wurde von unseren Lesern zum ersten Wolfenbütteler des Jahres gewählt. Am Montagabend wurden er und weitere Preisträger im Rahmen einer Feierstunde in der Landesmusikakademie in Wolfenbüttel ausgezeichnet.

Für die Erstausgabe der Wahl zum Wolfenbütteler des Jahres hatten unserer Leser eine ganze Reihe Kandidaten vorgeschlagen, aus denen unsere Redaktion gemeinsam mit der Curt-Mast-Jägermeister-Stiftung zehn Finalisten auswählte. In den vergangenen drei Wochen haben wir Ihnen zehn außergewöhnliche Menschen aus Stadt und Landkreis vorgestellt und Sie haben abgestimmt.

Dabei hat das Engagement des Roklumers Maik Löhr in der Intensivstation des Wolfenbütteler Klinikums und für den Kampfsport die meisten Stimmen erhalten.

Ute Rump ausgezeichnet beim Festakt Wolfenbütteler des Jahres 2018

Ihre Liebe zu den Tieren kommt von Herzen. Ute Rump leitet seit Jahrzehnten das Wolfenbütteler Tierheim. Video: Stefan Lohmann
Ute Rump ausgezeichnet beim Festakt Wolfenbütteler des Jahres 2018

Auf dem zweiten Platz landete Ute Rump für ihr fast 40 Jahre währendes Engagement für das Tierheim Wolfenbüttel.

Gymnasiasten ausgezeichnet beim Festakt Wolfenbütteler des Jahres

23 Schüler des Gymnasiums im Schloss, die unter dem Motto „Let‘s ride for hope“ eine Woche lang Spenden für die Mukoviszidose-Forschung erradelten, erhielten eine Auszeichnung. Video: Lohmann
Gymnasiasten ausgezeichnet beim Festakt Wolfenbütteleler des Jahres

Auf den dritten Platz wählten Sie 23 Schüler des Gymnasiums im Schloss, die unter dem Motto „Let‘s ride for hope“ eine Woche lang Spenden für die Mukoviszidose-Forschung erradelten.

Ein Sonderpreis wurde ebenfalls vergeben. Florian Rehm, Vorstandsvorsitzender der Curt-Mast-Jägermeister-Stiftung zeichnete die Freiwillige Feuerwehr in Landkreis und Stadt Wolfenbüttel für ihren täglichen Einsatz zum Schutz der Bürger aus. Mehr als 4100 Mitglieder sind in den Feuerwehren in Stadt und Landkreis aktiv. Stellvertretend nahmen der Kreisbrandmeister Tobias Thurau; Stadtbrandmeister Olaf Glaeske, Ortsbrandmeister Kurt Jakobi und Kinderfeuerwehrwartin Anja Lassmann den Preis entgegen: Eine Jägermeisterflasche in einem ganz speziellen und unverwechselbaren „Wolfenbütteler-des-Jahres“-Look.

Landrätin Christiana Steinbrügge lobte nicht nur beim großen Finale, zu dem noch einmal alle auf die Bühne kamen, das große ehrenamtliche Engagement der Vorgeschlagenen, Kandidaten und natürlich der drei Wolfenbütteler des Jahres. Es gebe nur Gewinner durch das Ehrenamt, betonte auch Armin Maus, Chefredakteur unserer Zeitung, in seiner Laudatio für den ersten Preisträger. „Maik Löhr lebt sein Motto im Beruf und im Hobby gleichermaßen“, so Maus.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder