Wolfenbüttel erhält vorerst keinen öffentlichen Grillplatz

Wolfenbüttel.  Anwohner vom Teichgarten übergeben 300 Unterschriften gegen den öffentlichen Grillplatz. Die Stadt sucht nun alternative Standorte.

300 Unterschriften von besorgten Bürgern wegen des geplanten öffentlichen Grillplatzes am Teichgarten nahm Erster Stadtrat Knut Foraita (rechts) zu Beginn der Bauausschusssitzung in Empfang.

300 Unterschriften von besorgten Bürgern wegen des geplanten öffentlichen Grillplatzes am Teichgarten nahm Erster Stadtrat Knut Foraita (rechts) zu Beginn der Bauausschusssitzung in Empfang.

Foto: Karl-Ernst Hueske

Wolfenbüttel wird ­ – vorerst – keinen öffentlichen Grillplatz erhalten. Das ist das Ergebnis der jüngsten Sitzung des städtischen Bau- und Umweltausschusses. Zu Beginn der Sitzung hatten besorgte Anwohner aus dem Neubaugebiet am Teichgarten 300 Unterschriften gegen den öffentlichen Grillplatz an den Ersten Stadtrat Knut Foraita übergeben. Wie mehrfach berichtet, plante die Stadt die Einrichtung eines öffentlichen Grillplatzes am Rand...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote:
Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Leserkommentare (1)