Kolhoff: Wolfenbüttel hat viele Chancen verschenkt

Wolfenbüttel  Ludger Kolhoff, Professor für Sozialmanagement an der Ostfalia, kritisiert die Innenstadtpolitik Wolfenbüttels.

Der östliche Teil der Fußgängerzone ist in der Diskussion. Könnte es dort künftig mehr Wohnungen und weniger Geschäfte geben?

Foto: Kai-Uwe Ruf

Der östliche Teil der Fußgängerzone ist in der Diskussion. Könnte es dort künftig mehr Wohnungen und weniger Geschäfte geben? Foto: Kai-Uwe Ruf

Weniger Fußgängerzone – so lautet eine Idee der Stadtverwaltung. Die Stadtverwaltung brachte sie ins Gespräch (wir berichteten). Ludger Kolhoff, Professor an der Ostfalia und an der Fachhochschule Leiter des Studienganges Sozialmanagement, schüttelt bei dem Gedanken den Kopf. „Welchen Sinn soll es haben, die Fußgängerzone zu verkleinern. Die Leerstände haben ganz andere Ursachen.“ Das nahe Braunschweig...

Neu hier?

Um alle Berichte und Hintergrundinformationen ohne Begrenzung lesen zu können, wählen Sie einfach eines unserer Angebote aus.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Leserkommentare (3)