Oesterhelweg und Koch in Verbandsversammlung

Wolfenbüttel  Der Ausbau des Radwegenetzes im Braunschweiger Land ist ein Thema der beiden in dem Gremium des Großraumverbandes.

Das Foto zeigt Manfred Koch (links) und Frank Oesterhelweg während der Fraktionssitzung.

Das Foto zeigt Manfred Koch (links) und Frank Oesterhelweg während der Fraktionssitzung.

Foto: CDU

Frank Oesterhelweg sowie Manfred Koch wurden von der neuen CDU-Kreistagsfraktion wiederum als Vertreter in der Verbandsversammlung des Großraumverbandes Braunschweig benannt, heißt es in einer Pressemitteilung. „Diese beiden erfahrenen Kommunalpolitiker sind die Besten, um unsere Wolfenbütteler Interessen mit im Großraum zu vertreten“, wird der CDU-Fraktionsvorsitzende Uwe Lagosky zitiert.

Als eines der Ziele der Arbeit im Großraumverband nannte Oesterhelweg, dass beim Regionalen Raumordnungsprogramm darauf zu achten sei, dass bei der Ausbau der Windkraft die Interessen der Windkraftbefürworter und -gegner fair gegeneinander abgewogen werden, sonst könne keine Akzeptanz erreicht werden.

Ebenfalls im Fokus steht für die CDU-Vertreter der Ausbau des Radwegenetzes im Braunschweiger Land. „Hierzu haben wir eine gemeinsame Resolution aller Fraktionen in der Verbandsversammlung vorgeschlagen und auf den Weg gebracht“, so Oesterhelweg.

Koch betonte die Notwendigkeit des weiteren Ausbaus des Personennahverkehrs. Hierbei müssten die Zentren sinnvoll miteinander verbunden und die ländlichen Räume vernünftig angebunden werden. Auch müsse ein Tarifsystem geschaffen werden, das erschwingliche Tarife für alle Bevölkerungsgruppen vorsehe.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Leserkommentare (2)