Vorerst bleibt der Bücherbus erhalten

Wolfenbüttel  Der Landkreis Wolfenbüttel stellt nach eigenen Angaben konzeptionelle Überlegungen zur Zukunft des Bücherbusses an.

Der Landkreis Wolfenbüttel stellt nach eigenen Angaben „konzeptionelle Überlegungen“ zur Zukunft des Bücherbusses an.

Der Landkreis Wolfenbüttel stellt nach eigenen Angaben „konzeptionelle Überlegungen“ zur Zukunft des Bücherbusses an.

Foto: Karl-Ernst Hueske

Für das Anheizen der Gerüchteküche hatte Landrat Jörg Röhmann selbst gesorgt, als er beim Einbringen des Haushaltsentwurfes des Kreises für 2013 andeutete, dass es Veränderungen beim Bücherbus des Landkreises Wolfenbüttel geben könnte.

Nun schrieb uns unsere Leserin Birgit Lüth aus Atzum: „Bei uns ist das Gerücht angekommen, dass der Bücherbus abgeschafft werden soll. Der Landkreis würde über so etwas beraten.“ Wie wichtig der Bücherbus für die Bewohner des Landkreises und der Dörfer im Stadtgebiet ist, verdeutlichte Lüth ebenfalls: „Ich finde den Bücherbus sehr wichtig. Wir wohnen in Atzum und meine Kinder haben sich immer total gefreut und tun dies immer noch, wenn er einmal pro Monat kommt. Unter 6 bis 7 Büchern pro Kind kam ich noch nie aus dem Bus. Für die ländliche Gegend finde ich den Bücherbus unbedingt erhaltenswert.“

Eine Anfrage bei der Pressestelle des Landkreises über die Zukunft des Bücherbusses ergab folgende Auskunft von der Leiterin des Bildungszentrums, Christiana Steinbrügge, zu deren Aufgabenbereich auch der Bücherbus der Kreisbücherei zählt:

• In diesem Jahr wird sich am Fahrplan und am Service des Bücherbusses definitiv nichts ändern.

• Hausintern soll derzeit ein Konzept für die Leistungen und Angebote der Kreisbücherei entwickelt werden. Diese konzeptionellen Überlegungen befinden sich momentan in der Diskussion und sind noch nicht abgeschlossen. Der Landkreis wird in nächster Zeit auch auf die Stadt Wolfenbüttel zugehen, um diese mit der Stadtbücherei in den Diskussionsprozess mit einzubeziehen.

• Zudem soll das fertige Konzept natürlich in unseren politischen Gremien beraten werden. Wir gehen davon aus, dass dies noch im ersten Halbjahr 2013 der Fall sein wird. Über den aktuellen Sachstand wird auch im Verwaltungsrat des Bildungszentrums informiert.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Leserkommentare (3)