Cremlingen: Ampelschaltung wird überprüft

Cremlingen.  Ein Leser beklagt die geänderte Schaltung an der Abfahrt A39 Cremlingen, die laut Leser nicht mehr so „intelligent“ schaltet, wie zuvor.

Unsere Leser ärgern sich über die Schaltung der Ampel an der A39-Abfahrt Cremlingen.

Foto: Mark Haertl

Unsere Leser ärgern sich über die Schaltung der Ampel an der A39-Abfahrt Cremlingen. Foto: Mark Haertl

„Die Schaltung an der Kreuzung Abfahrt A39/ Im Moorbusche war mal eine der besten und ‘intelligentesten’ in der ganzen Region Wolfenbüttel. Heute hingegen muss man an der roten Ampel stehen bleiben, auch wenn an allen anderen Seiten kein Fahrzeug wartet.“

Das bemerkt ein Leser auf unserem Portal Alarm38.

Das Thema recherchierte Maria Böhme.

Gleich mehrere Leser beschwerten sich über die Ampelschaltung an der A39-Abfahrt Cremlingen an der Kreuzung Im Moorbusche. Wenn Fahrer zuvor die Kreuzung passieren wollten, die Ampel auf Rot stand und kein anderes Fahrzeug in Sicht war, sei es so gewesen, dass die Ampel sogleich wieder auf Grün schaltete. Dies sei seit einiger Zeit nicht mehr der Fall.

Henning Schwägermann von der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr teilt mit, dass der Behörde bekannt sei, dass die Ampel an dieser Kreuzung nicht korrekt schalte. Die zuständige Signalbaufirma sei informiert worden. Diese prüfe die Anlage. Eine Änderung des Programms sei aber nicht veranlasst worden. Deswegen geht Schwägermann vom Geschäftsbereich Wolfenbüttel davon aus, dass die Ampelschaltung wieder wie zuvor funktioniert.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder