Real soll als Ganzes verkauft werden

Düsseldorf.  Handelsexperte Hurth hält die offensive Strategie der Metro für einen „Hilferuf“.

Der Real-Markt an der Hamburger Straße in Braunschweig.

Der Real-Markt an der Hamburger Straße in Braunschweig.

Foto: Florian Kleinschmidt/BestPixels.de

Der Handelsriese Metro will seine Supermarkt-Tochter Real möglichst im Gesamtpaket bis zum kommenden Frühjahr verkaufen. Metro-Chef Olaf Koch erteilte einer Zerschlagung am Freitag eine klare Absage. Die Kette solle unter einem neuen Eigner ihren Weg in die Zukunft fortsetzen, ein Verkauf nur der wertvollen Immobilien komme nicht in Frage, betonte er in einer Telefonkonferenz. Zugleich zeigte sich Koch optimistisch, dass die Trennung...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote:
Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Leserkommentare (4)