Medikamentenengpass: Warum immer öfter Pillen knapp werden

Berlin.  Die Medikamente werden knapp: Selbst gängige Arzneien sind monatelang nicht erhältlich. Gründe für die Lieferengpässe gibt es viele.

Die Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände beklagt einen Medikamentenengpass.

Die Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände beklagt einen Medikamentenengpass.

Foto: Oliver Berg / dpa

„Ich hab ganz schön die Muffe bekommen, als der Apotheker mein Medikament nicht vorrätig hatte“, erzählt Sybille Burmeister. Für die Epileptikerin aus Ludwigshafen kann das schnell zu einem Pro­blem werden. „Es gibt so viele verschiedene Arten von Epilepsie, und für jede braucht es eine spezielle...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: