Jetzt  spielt  auch Guilavogui auf Bewährung

Wolfsburg  Sieben VfLer fehlen bei der nächsten gelben Karte.

Josuha Guilavogui.

Josuha Guilavogui.

Foto: Darius Simka / regios24

Das Rennen um Europa wird durch Kleinigkeiten entschieden, das betonen die Verantwortlichen des VfL Wolfsburg seit Wochen in schöner Regelmäßigkeit. Zuletzt gab es zwei große Rückschläge für die Wolfsburger: erst die schwere Oberschenkelverletzung von Torhüter Koen Casteels und dann am Wochenende die 0:2-Niederlage bei RB Leipzig und das Abrutschen auf Rang 9 . Ein paar weitere Kleinigkeiten könnten den VfL im Endspurt um Europa noch beeinträchtigen. Genauer gesagt: sieben Kleinigkeiten.

Denn gleich sieben Wolfsburger spielen auf Bewährung und fehlen bei ihrer nächsten gelben Karte gesperrt. In Leipzig kam nun auch noch Kapitän Josuha Guilavogui hinzu, er hatte RB-Spielmacher Emil Forsberg gerammt und war dafür verwarnt worden. Es war die vierte gelbe Karte des Franzosen in dieser Spielzeit. Er würde wie seine Kollegen William (neun Verwarnungen), Jérôme Roussillon, Daniel Ginczek, Wout Weghorst, Renato Steffen und Elvis Rexhbecaj (je vier) bei der nächsten Gelben fehlen. Jeder Zweikampf kann bei ihnen eine entscheidende Rolle spielen.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder