Laufen lernen mit Experten in Wolfenbüttel

Wolfenbüttel.  Die WZ-Sportredaktion bietet mit den Lauf-Experten Engelstädter und Grabow einen Trainingstag mit einer Einführung ins richtige Joggen an.

Der Stadtgrabenlauf musste dieses Jahr wegen der Corona-Krise abgesagt werden. Die Kontaktbeschränkungen haben aber nicht nur in Wolfenbüttel unzählige neue Dauerläufer hervorgebracht.

Der Stadtgrabenlauf musste dieses Jahr wegen der Corona-Krise abgesagt werden. Die Kontaktbeschränkungen haben aber nicht nur in Wolfenbüttel unzählige neue Dauerläufer hervorgebracht.

Foto: Kristin Winter / regio-press

Wochenlang mussten Mannschaftssportler auf gemeinsames Training verzichten. Sporthallen, Fitnessstudios und Schwimmbäder sind geschlossen. In dieser Zeit entdecken zahlreiche Menschen den Dauerlauf wieder für sich. Fuß-, Hand- und Basketballer schnüren plötzlich vermehrt die Jogging-Schuhe und drehen ihre Runden durch den Wald und über die Wiesen. Auch Wenig- bis Gar-Nicht-Sportler probieren sich im Joggen – schließlich stärkt es beispielsweise das Immunsystem. Noch dazu bietet es eine willkommene Abwechslung zum Drinnen-Sein während des Lockdowns.

„Es gibt aber eine Reihe von Fehlern, die insbesondere Anfänger beim Laufen immer wieder machen“, sagt Lauftrainerin Manuela Engelstädter. Wer gerade mit dem Sport beginnt, sei oftmals überehrgeizig, renne zu schnell, zu viel und zu lange Strecken. Auch wenn die Fortschritte am Anfang oftmals groß sind, gilt es für den Neu-Läufer sich erst einmal wieder zu bremsen. Denn falsches Laufen kann zu Verletzungen führen. Auch Sportler mit Grundfitness können beim Thema „Richtig Laufen“ einiges dazu lernen. Die Sportart sei jedenfalls für die Fitness eine gute Wahl, sagt Engelstädter. „Beim Fahrradfahren müsste man dreimal so lang aktiv sein, um das selbe Ergebnis zu erzielen“, sagt die Ultraläuferin und Triathletin.

Daher lädt die Lokalsport-Redaktion unserer Zeitung zusammen mit dem Lauftrainer-Duo Manuela Engelstädter und Dieter Grabow ihre Leser zu einem Training am Sonntag, 24. Mai, ein. Engelstädter und Grabow werden nützliche Tipps fürs richtige Laufen geben. „Für Anfänger bringen wir einen Trainingsplan mit und beantworten gerne alle Fragen“, sagt Grabow.

Um 10 Uhr starte an dem Tag die erste Gruppe, in der sich die beiden Lauf-Experten um die Anfänger kümmern. Die zweite Gruppe um 11.30 Uhr richtet sich an Fortgeschrittene – also Sportler, die etwa in einer Mannschaftssportart oder im Fitness-Studio regelmäßig trainieren. Beide Einheiten dauern jeweils etwa eine Stunde. Treffpunkt ist der Parkplatz im Waldweg. Von dort drehen die Läufer eine Runde durchs Lechlumer Holz. Es empfiehlt sich, in Sportsachen und geeigneten Schuhen zu erscheinen.

Die Kombi Engelstädter/Grabow und Wolfenbütteler Zeitung hatte mit einer ähnlichen Aktion vor 15 Jahren einen Riesenerfolg. Damals entstand aus der Aktion „Fit in den Frühling“ die Trainingsgruppe „DiDoSa“, die sich immer dienstags, donnerstags und samstags zum Laufen traf. Das große Ziel war der Start beim Stadtgrabenlauf.

„Die damals ins Leben gerufenen Gruppen sind inzwischen auf 180 Läufer und Triathleten angewachsen, die wöchentlich mehrmals mit uns trainieren. Von den „Ersten“ trainieren immer noch seit mehr als zehn Jahren Läufer mit uns“, berichtet Engelstädter. Der Stadtgrabenlauf ist dieses Jahr abgesagt worden und fällt somit als Trainingsziel zwar aus, aber die vielen neuen Läufer, die die Corona-Zwangspause hervorgebracht hat, werden sicherlich einen Anreiz finden, um weiterzumachen. Zum Thema Motivation werde Grabow den Anfängern auch etwas sagen, kündigt der Ultraläufer an.

Am Sonntag, 24. Mai, geht es mit unseren Lauf-Experten ins Lechlumer Holz. Um 10 Uhr startet die Anfänger-Gruppe, um 11.30 die Fortgeschrittenen. Beide Übungseinheiten dauern jeweils etwa eine Stunde.

Für die bessere Planung bitten Engelstädter und Grabow um eine Voranmeldung per E-Mail an: sportteam@gmx.net

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder