Fußball

Grasleben kehrt ebenfalls zurück in die Kreisliga

| Lesedauer: 4 Minuten
Freude beim TSV Grasleben: Die Fußballer dürfen als Kreisklassen-Fünfter noch in die Kreisliga nachrücken.

Freude beim TSV Grasleben: Die Fußballer dürfen als Kreisklassen-Fünfter noch in die Kreisliga nachrücken.

Foto: Jens Semmer / regios24

Kreis Helmstedt.  Dass ein Tabellenfünfter aufsteigt, passiert nicht oft: Im Fall der Fußballer des TSV Grasleben nun aber doch – weil andere zurückgezogen haben.

Aufsteiger und Absteiger sind das eine, die hat der Spielausschuss des NFV-Kreises Helmstedt in jedem Sommer zu berücksichtigen, wenn es um die Staffeleinteilungen für die neue Fußballsaison geht. In diesem Jahr gestaltete sich die Zusammensetzung allerdings noch etwas schwieriger, beispielsweise aufgrund freiwilliger Rückzüge in die nächsttiefere Liga und der Suche nach Nachrückern. Nun aber hat der NFV-Kreis die Staffeln für die Spielzeit 2022/23 bekanntgegeben, und diese beinhalten noch einige Verschiebungen.

Nachdem die Mannschaften von der Kreisliga bis zur 2. Kreisklasse in der vergangenen Saison zunächst in jeweils zwei Staffeln aufgeteilt worden waren und anschließend in Auf- und Abstiegsrunden weiterspielten, kehrt der NFV-Kreis nun zum regulären Modus zurück.

Kreisliga

„Wir wollten in der Kreisliga wieder mit einer vollen 14er-Staffel spielen“, erklärte Spielausschussvorsitzender Detlef Voges. Ursprünglich wären drei Plätze neu verteilt worden, der von Bezirksliga-Aufsteiger FC Schunter sowie die der beiden sportlichen Absteiger TSV Barmke und TSV Süpplingenburg. Weil aber der STV Holzland und die SpVg Süpplingen nur noch für die 1. Kreisklasse meldeten, waren fünf Startplätze offen. Zwei gingen an die sportlichen Aufsteiger aus der 1. Kreisklasse, die TB Wendhausen und die SG Sundern.

So klopfte der Spielausschuss potenzielle Nachrücker ab. Barmke bleibt in der Kreisliga, Schlusslicht Süpplingenburg verzichtete. Der SV Esbeck als Dritter der 1. Kreisklasse nahm die Möglichkeit wahr, in die Kreisliga aufzurücken, weil der viertplatzierte TVB Schöningen verzichtete, komplettiert nun der TSV Grasleben (Fünfter der Kreisklasse) die Kreisliga.

In der Kreisliga starten: FSV Schöningen II, TuS Essenrode, MTV Frellstedt, Helmstedter SV, TSV Danndorf, SG Rottorf/Viktoria Königslutter, FC Vatan Spor Königslutter, FC Nordkreis, TSV Germania Helmstedt, TSV Barmke, TB Wendhausen, SG Sundern, SV Esbeck, TSV Grasleben.

1. Kreisklasse

Vier Teams gingen hoch, eine Mannschaft ging runter (Meinkoter SV). Dafür kommen ein sportlicher und zwei freiwillige Kreisliga-Absteiger sowie zwei Aufsteiger aus der 2. Kreisklasse dazu: die Reserven des FC Nordkreis und des FC Türk Gücü Helmstedt.

In der 1. Kreisklasse starten: STV Holzland, SpVg Süpplingen, TSV Süpplingenburg, TVB Schöningen, FC Heeseberg II, FSV Schöningen III, FC Schunter II, MTV Sunstedt, SG Lapautal, SV Lauingen Bornum II, SG Offleben/Büddenstedt, FC Nordkreis II, FC Türk Gücü Helmstedt II.

2. Kreisklasse

Der TuS Beienrode, der sein Team vor der Saison 2021/22 zurückgezogen hatte und damit als erster Absteiger der 1. Kreisklasse feststand, geht nun in der 2. Kreisklasse wieder an den Start. Hinzu kommen Meinkot als einziger sportlicher Absteiger und der Helmstedter SV II als Aufsteiger. Die SpVg Süpplingen II, Meister der 3. Kreisklasse, steigt indes nicht auf, sondern wurde aufgelöst, um mit den übrigen Spielern der ersten Mannschaft in der 1. Kreisklasse zu spielen. Der TSV Fichte Helmstedt rückt als Dritter der 3. Kreisklasse nach

In der 2. Kreisklasse starten: Meinkoter SV, TuS Beienrode, TuS Essenrode II, BSV Union Schöningen, SG Frellstedt/Wolsdorf, SG VfL Rottorf/SV Mariental, TSV Danndorf II, SG Rottorf/Viktoria Königslutter II, STV Holzland II, FC Vatan Spor Königslutter II, Helmstedter SV II, TSV Fichte Helmstedt.

3. Kreisklasse

In der vergangenen Saison waren noch zehn Teams in der 3. Kreisklasse angetreten, 2022/23 werden es nur noch sieben sein. Zwei Mannschaften sind aufgestiegen, neben der Süpplinger Reserve wurde auch die dritte Mannschaft des TuS Essenrode nicht mehr gemeldet. Aus der 2. Kreisklasse kommt darüber hinaus mit der SG Sundern II nur eine Mannschaft runter, weil auch der zweite Absteiger, die SG Ochsendorf/Beienrode/Rhode, für die neue Spielzeit nicht mehr gemeldet hat.

In der 3. Kreisklasse starten: SG Sundern II, TSV Germania Helmstedt II, SV Emmerstedt, SV Esbeck II, FC Heeseberg III, SG Lapautal II, BSV Union Schöningen II.

Weitere Staffeleinteilungen

Ü32-Altherren, Kreisliga: FC Nordkreis, Helmstedter SV, MTV Frellstedt, SG BESS, TuS Essenrode, SG Rottorf/Viktoria Königslutter, SV Lauingen Bornum.

Ü32-Altherren, 1. Kreisklasse: FC Schunter, SG Boimstorf/Glentorf, TSV Germania Helmstedt, SG Lappwald, FC Türk Gücü Helmstedt, SG Schöningen (7er), FC Heeseberg (7er), SG Offleben/Büddenstedt (7er), TB Wendhausen (7er), TSV Fichte Helmstedt (7er), SV Lauingen Bornum (7er).

Frauen: Eine Helmstedter Kreisklasse gibt es nicht mehr. Die Teams spielen in den Staffeln des Kreises Braunschweig mit.

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de