E-Football: VfL Rötgesbüttel zieht sein Team zurück

Gifhorn.  Der Vizemeister steht als erster Absteiger aus der virtuellen Kreisliga fest und wird auch nicht an der Niedersachsenmeisterschaft teilnehmen.

Abruptes Saison-Aus für Max Neumann (von links) und Niklas Kollay: Der VfL Rötgesbüttel, der bislang die Tabelle der E-Football-Kreisliga anführte, meldete sein Team mit sofortiger Wirkung vom Spielbetrieb ab.

Abruptes Saison-Aus für Max Neumann (von links) und Niklas Kollay: Der VfL Rötgesbüttel, der bislang die Tabelle der E-Football-Kreisliga anführte, meldete sein Team mit sofortiger Wirkung vom Spielbetrieb ab.

Foto: NFV-Kreis Gifhorn

Der Spielbetrieb auf dem grünen Rasen ruht bereits seit Ende Oktober, seit Mitte November ermitteln indes zehn Mannschaften in der E-Football-Kreisliga ihren neuen Konsolenmeister. Sieben Spieltage sind bislang absolviert, doch nun kommt unerwartet Bewegung in die Tabelle. Wie Sven Bärensprung, Referent für Öffentlichkeitsarbeit im NFV-Kreis Gifhorn, am Donnerstag mitteilte, hat der VfL Rötgesbüttel sein Team „mit sofortiger Wirkung vom Spielbetrieb abgemeldet“.

Spieler verstoßen gegen Durchführungsbestimmungen

Grund sei „ein Verstoß der Spieler gegen die Durchführungsbestimmungen“, informierte Bärensprung. Genauere Angaben wollte der NFV-Kreis diesbezüglich nicht machen. Für das VfL-Duo Max Neumann und Niklas Kollay, das in der vergangenen Saison Vizemeister geworden war und die Kreisliga-Tabelle derzeit sogar anführte, hat die Spielzeit somit ein abruptes Ende gefunden.

Rötgesbüttel steht damit zugleich als erster Absteiger aus der E-Football-Kreisliga fest. „Alle bereits gespielten und noch ausstehenden Partien werden mit 5:0 für den jeweiligen Gegner gewertet“, erklärte Bärensprung. In der Tabelle klettert damit der MTV Wasbüttel auf Platz 1.

Kein Startrecht bei Niedersachsenmeisterschaft

Der VfL verliert darüber hinaus auch sein Startrecht für die E-Football-Niedersachsenmeisterschaft, die am kommenden Wochenende stattfindet. Den Platz der Rötgesbütteler nimmt der VfR Wilsche-Neubokel ein, für den Jonas Höft, Sebastian Keier, Niklas Ptassek und Philipp Fröhlich gemeldet wurden.

Die Wilscher waren in der letzten Kreisliga-Spielzeit noch Dritter geworden, hatten für die nun laufende Saison jedoch nicht mehr gemeldet. Außerdem wird der NFV-Kreis Gifhorn bei den Online-Titelkämpfen des Niedersächsischen Fußballverbandes vom amtierenden Kreismeister, dem Team des 1. FC Wedelheine, bestehend aus Yannick Porada, Ken-Adrian Konnegen und Marvin Hoppe, vertreten.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Leserkommentare (1)