Eintrachts U17 startet mit herber Niederlage in die Saison

Braunschweig.  B-Jugendfußballer von Eintracht Braunschweig unterliegen Aufsteiger Zehlendorf zu Hause mit 1:4.

Eintrachts U17-Fußballer legten gegen Hertha Zehlendorf einen Fehlstart in der B-Jugend-Bundesliga hin.

Eintrachts U17-Fußballer legten gegen Hertha Zehlendorf einen Fehlstart in der B-Jugend-Bundesliga hin.

Foto: Darius Simka / regios24

Der Auftakt in die B-Junioren-Bundesliga ist Eintrachts Nachwuchsfußballern mächtig missglückt. Beim 1:4 (0:3) im Sportpark Kennel gegen Hertha Zehlendorf verschliefen die Blau-Gelben die komplette erste Halbzeit.

Gleich bei der ersten Ecke der Begegnung schlief die Löwen-Abwehr und erlaubte Marc Enke aus rund zehn Metern freistehend einzuköpfen. Die U17 wirkte danach phasenweise überfordert. Fehlende Zweikampfbereitschaft, haarsträubende Abspielfehler und auch im Positionsspiel lief nichts zusammen. Nach rund 20 Minuten hätte sich das Blatt allerdings wenden können, doch Benjamin Mbom scheiterte freistehend am Gästekeeper und auch Rami Zouaoui konnte den Ball anschließend nicht am Torhüter vorbeibringen. „Wir waren verkrampft, haben zu viel Respekt gehabt. Das ist Kopfsache bei den Spielern“, gestand Trainer Slavomir Lukac. Er musste nach dem abrupten Saisonende eine komplett neue Mannschaft aufbauen. Lediglich zwei Spieler aus dem Kader der Vorsaison waren geblieben. „Wir haben in erster Linie Spieler aus der U16 geholt, wollen junge Talente aus dem eigenen Bereich im Team etablieren“, erklärte der Coach.

Bis zur Pause kassierte seine Mannschaft noch zwei weitere Tore zum 0:3, konnte sich nach dem Seitenwechsel aber steigern. Mbom gelang direkt nach dem Wechsel das 1:3 (48.) und nun wachte Eintracht auf, nahm die Zweikämpfe an und zeigte auch gefällige Kombinationen. Eine weitere Nachlässigkeit nach einer Standardsituation sorgte jedoch für das 1:4 (53.), dem Endstand des Spiels. „Mit der zweiten Halbzeit bin ich zufrieden. Darauf können wir aufbauen und so wollen wir diese Saison auch agieren. Wir sind auch in die Vorbereitung schlecht gestartet, haben uns aber stetig verbessert“, gab sich Lukac optimistisch für die weiteren Spiele.

Tore: 0:1 Enke (6.), 0:2 Gögce (36.), 0:3 Ahmad (40.), 1:3 Mbom (48.), 1:4 Nhacuonga (53.).

Eintracht: Wiechert – Camehn, Berkefeld, Suzuki, Saba (67. Rajkovic) – Beith (27. Hoffmann), Zeciri (67. Wendekamm), Zouaoui, Gollmer (67. Keil) – Faustmann (41. Hayrapetyan), Mbom.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder