DHB-Team ohne fünf WM-Spieler gegen die Schweiz

Wird geschont: Uwe Gensheimer.

Wird geschont: Uwe Gensheimer.

Foto: dpa

Frankfurt/Main Ohne fünf WM-Fahrer bestreiten die deutschen Handballer das Test-Länderspiel gegen die Schweiz.

Wegen der hohen Belastung verzichtet Bundestrainer Christian Prokop in der Partie am 9. März in Düsseldorf auf Kapitän Uwe Gensheimer (Paris Saint-German), Patrick Groetzki, Jannik Kohlbacher, Steffen Fäth (alle Rhein-Neckar Löwen) und Steffen Weinhold (THW Kiel). Zudem wurden die Kieler Andreas Wolff, Patrick Wiencek und Hendrik Pekeler für den am 5. März in Kamen-Kaiserau beginnenden Trainingslehrgang freigestellt. Das Trio reist erst einen Tag vor dem Länderspiel an.

Neu im Aufgebot der DHB-Auswahl stehen Torwart Christopher Rudeck vom Aufsteiger Bergischer HC, Kreisläufer Johannes Golla vom Meister SG Flensburg-Handewitt, Rechtsaußen Timo Kastening vom EHF-Pokal-Starter TSV Hannover-Burgdorf und Rückraumspieler Sebastian Heymann von Frisch Auf Göppingen. "Dieser Lehrgang gibt uns die Chance, die jungen Spieler ohne den Erfolgsdruck einer Qualifikation an die Nationalmannschaft heranzuführen", sagte DHB-Sportvorstand Axel Kromer.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder