Arsenal-Coach: Özil muss sich anbieten und weiterarbeiten

Spielte gegen BATE Borissow von Beginn an: Arsenals Mesut Özil.

Spielte gegen BATE Borissow von Beginn an: Arsenals Mesut Özil.

Foto: dpa

London Der frühere deutsche Fußball-Nationalspieler Mesut Özil muss damit rechnen, beim FC Arsenal auch in Zukunft häufig nur Ersatzspieler zu sein.

"Wir werden noch viele Spiele machen, vielleicht brauchen wir ihn manchmal in der Startelf", sagte Arsenal-Coach Unai Emery nach dem 3:0 (2:0)-Sieg in der Europa League gegen BATE Borissow, "und vielleicht (brauchen wir) ihn manchmal auf der Bank, denn wir haben viele Spieler, die uns helfen können."

Gegen BATE kam Özil, der bei Arsenal zuletzt eher zweite Wahl und zuletzt im Februar aufgelaufen war, von Beginn an. "Heute bin ich zufrieden und so wollen wir ihn sehen", sagte Emery nach dem Einzug ins Achtelfinale. "Er muss sich anbieten und weiter arbeiten." In britischen Medien wird schon länger über ein angespanntes Verhältnis zwischen dem spanischen Coach und dem Mittelfeldspieler spekuliert.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder