Fußball-WM

Katars Coach nach Niederlage: „Waren wettbewerbsfähig“

War trotz der Niederlage gegen Senegal zufrieden: Katars Trainer Felix Sanchez.

War trotz der Niederlage gegen Senegal zufrieden: Katars Trainer Felix Sanchez.

Foto: Darko Bandic/AP/dpa

Katars Nationaltrainer Felix Sanchez hat sich trotz der zweiten Niederlage bei der Fußball-Weltmeisterschaft und dem drohenden Vorrunden-Aus zufrieden gezeigt.

„Heute haben wir gezeigt, wozu wir in der Lage sind“, sagte der Spanier nach dem 1:3 gegen Senegal. Ziel sei es gewesen, wettbewerbsfähig zu sein, das sei gelungen. „Wir haben gut gespielt. Wir haben es geschafft, unsere Leistung zu steigern.“

Man müsse sehen, wo das Team herkomme, sagte Sanchez weiter. In einem kleinen Land wie Katar gebe es viele Beschränkungen. Ziel sei es jetzt, in dem schweren dritten Vorrundenspiel gegen die Niederlande ein gutes Spiel zu machen.

Gastgeber Katar hatte bereits das WM-Eröffnungsspiel gegen Ecuador mit 0:2 verloren und steht bei dem Turnier vor dem frühen Aus. Nach der Niederlage gegen Senegal dürfte das Emirat als erst zweiter WM-Ausrichter nach Südafrika (2010) die Vorrunde wohl nicht überstehen.